Mit Derbysieg in die 5. Runde / Auslosung am Samstag

Spielbericht, 4. Runde Sparkassen-Pokal Saar, Mittwoch 21.09.2022, Spvgg Quierschied – TuS Herrensohr 2:0 (0:0) In der 4. Runde des Sparkassen-Pokals kam es am Mittwoch zum …

Mit Derbysieg in die 5. Runde / Auslosung am Samstag Weiterlesen »

Spielbericht, 4. Runde Sparkassen-Pokal Saar, Mittwoch 21.09.2022, Spvgg Quierschied – TuS Herrensohr 2:0 (0:0)

In der 4. Runde des Sparkassen-Pokals kam es am Mittwoch zum Derby zwischen unserer Sportvereinigung und dem TuS Herrensohr. Beide Teams hätten bereits vor Wochen nach der Auslosung meckern können, wie kann es bereits so früh zu so einem Duell kommen? Doch dieses frühe Duell der Schröder-Liga Teams gaben die Regularien des SFV her und während andere Vereine dieser Klasse sich mit einem Verzicht des unterklassigen Gegners sehr gut arrangieren konnten, mussten sowohl unsere Spvgg als auch der TuS zu diesem „Prestige-Duell“ ran.

Aber es überwiegte auch auf beiden Seiten die Vorfreude und Motivation. Flutlicht,  Zuschauer und zwei Teams die sich nichts schenken werden.

Ein Spieler auf Seiten unserer Sportvereinigung bekam bereits nach Ansage der Aufstellung von Stadionsprecher Armin Quinten großen Applaus der Spvgg-Fans! Jens Lorang hatte Geburtstag und wurde 30 Jahre alt. Jens, seit 8 Jahren unverzichtbar in unserer 1.Mannschaft, bekam damit vor der Partie eine zusätzliche Portion Motivation der Fans mit in das Spiel gegeben.

Vor einer ordentlichen Kulisse am Franzenhaus sahen die Zuschauer zunächst eine Partie auf taktisch hohem Niveau. Beide Mannschaften suchten ihre Lücken, doch die Defensivreihen wirkten gut organisiert. Nach 14. Minuten musste bei Quierschied das erste Mal gewechselt werden. Matthias Krauß wurde durch Johannes Hell ersetzt. Die erste richtig gute Torchance gab es in der 23. Minute auf Seiten der Hausherren. Im Getümmel wurde zunächst ein Schuss von Fabio Klyk abgewehrt, danach kam das Leder zu Sascha Schaum, der aber knapp rechts am Tor (aus etwa 7 Metern) vorbei schoss.

In der 31. Minute die nächste Quierschieder Gelegenheit – und die hatte es in sich! Lukas Grünbeck spielte auf die rechte Seite, Johannes Hell kam gut durch und spielte auf den langen Pfosten. Dort kam unser heutiger Spielführer „Schaumi“ angerannt und schoss drauf, jedoch parierte TuS Keeper Marc Silva bärenstark mit dem Fuß. Herrensohrs beste Chance in Halbzeit 1 resultierte aus einem Abschluss aus ca. 16 Metern. Luca Bogenschütz kam über die linke Seite und spielte zu Dominik Schokies. Der zog ab, aber Benny Schmitt – heute wieder im Kasten der Wambe – reagierte stark und wehrte den Ball, aus dem von ihm aus gesehenen linken Eck, stark um den Pfosten. In der 38. Minute ein wunderschöner Spielzug unserer Spvgg: Johannes Hell wurde über rechts in Szene gesetzt und der spielte den Ball auf Lars Brückner. Lars zog mit dem eher schwächeren linken Fuß sofort ab, traf aber nur den rechten Pfosten, sodass dieser schöne Spielzug nicht gekrönt werden konnte. Mit dem 0:0 und einem Spiel, welches ab der 20. Minute ordentlich Fahrt aufnahm, wurden die Seiten gewechselt.

Sofort nach Wiederanpfiff spielten die Gäste einen haarsträubenden Fehplass. Johannes Hell bekam den Ball in die Füße gespielt, er konnte auf Silva zusteuern, doch dieser bewahrte sein Team vor dem schnellen Rückstand nach der Pause.

In der 51. Minute dann die beste Möglichkeit des TuS Herrensohr an diesem Abend! Benny Schmitt parierte einen Schuss nach Angriff der Gäste überragend. Mit seiner linken Pranke tauchte er ab, nachdem Bogenschütz aus kurzer Distanz das lange Eck anvisierte.

Danach wechselten die Gäste mehrfach. Manuel Schuck, Trainer der Gäste, brachte den ein oder anderen etablierten Spieler, der sonst von Beginn an auflaufen darf.

Auf Seiten der Wambe musste leider mit Sascha Schaum der nächste angeschlagene Spieler runter, für ihn kam Julian Fernsner.

In der 70. Minute hatte Quierschied die nächste Riesen-Gelegenheit auf das 1:0. Johannes Hell hatte den Torwart Silva bereits 16 Meter vor dem Tor umkurvt. Die übrig gebliebenen Herrensohrer eilten zurück und konnten tatsächlich noch auf der Linie nach „Hellis“ Schuss klären.

Und Johannes hatte auch 10 Minuten später noch eine tolle Möglichkeit, als er nach einem hohen Ball von schwieriger Position, versuchte Silva mit einem Lupfer zu überlisten, doch sein Heber flog knapp links am Tor vorbei.

Kein Vorwurf an Johannes. Eher muss man betrachten, dass er so viele Wege machte, um den TuS vor solche Herausforderungen zu stellen. Das Glück des Tüchtigen war an diesem Abend nicht auf seiner Seite, doch sein Team lenkte die Sportvereinigung dann doch noch auf die Siegerseite!

Nachdem der TuS es mit der Brechstange versuchen wollte, blieben die Wambe bei der zuletzt technisch spielstarken Komponente. Julian Fernsner zog nach einer schönen Kombination in das Zentrum. Etwa 17 Meter vor dem Kasten wurde „Jule“ zu Fall gebracht. Es gab Freistoß für Quierschied. Lukas Mittermüller schaute sich die Lage an und traf mit einem überlegten Schuss unten rechts ins Tor des TuS Herrensohr – 1:0 (85.)!

Die Gäste versuchten noch einmal alles und hatten durch einen wuchtigen Kopfball von Valentin Solovej noch eine richtig gute Chance auf das 1:1, doch der Versuch ging zum Glück für Quierschied am langen Pfosten vorbei.

In der Nachspielzeit setzten sich der lauffreudige Luca Lambert und der eingewechselte Johannes Reichrath über rechts durch. Der Ball kam zu Lars Brückner, der schaute in den Sechzehner, spielte zum einlaufenden Julian Fernsner und der vollendete unhaltbar zum 2:0 für Quierschied.

Cirka 2 Minute später war Feierabend. Quierschied war an diesem Abend die bessere Mannschaft. Auch wenn man teilweise durch zu ungenaue Aktionen mehrfach die Führung verpasste und auf der anderen Seite zwei, drei Mal Glück hatte, blieb man seinem Spiel treu und gewann ein für die Zuschauer beider Seiten unterhaltsames Spiel verdient mit 2:0.

Der Einzug in die 5. Runde des Sparkassen-Pokals ist damit gelungen. Doch bereits ab Donnerstag ist die Mannschaft von Coach Thomas Bettinger gefragt, sich voll auf das anstehende Ligaspiel zu konzentrieren. Es geht zum FV Siersburg und unser Team kann in dieser Partie einem bärenstarken September das bekannte „I-Tüpfelchen“ aufsetzen.

So, auf geht's Jungs und Spvgg-Fans, auf am Sonntag nach Siersburg!

Info: Die nächste Pokalrunde wird am Samstag beim Spiel Eppelborn – Köllerbach ausgelost.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg. Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Info

 



Das könnte Ihnen auch gefallen: