5:1 Heimsieg gegen den FC Bitburg

Spielbericht 1. Mannschaft, So. 22. Oktober 2023, 18. Spieltag Oberliga […]

Spielbericht 1. Mannschaft, So. 22. Oktober 2023, 18. Spieltag Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar Spvgg Quierschied – FC Bitburg 1919 e.V. 5:1 (2:0)

Am 18. Spieltag und dem letzten Heimspiel der Vorrunde empfing unsere 1. Mannschaft am Sonntag den Mitaufsteiger FC Bitburg in Quierschied. Der letztjährige Meister der Rheinlandliga kam als Tabellenletzter ans Franzenhaus, hatte jedoch nur 2 Punkte weniger als die Wambe auf dem Konto. Dementsprechend sprachen auch unsere Gäste vor der der Partie von einem ganz wichtigen Spiel.Bei Quierschied fielen einige Spieler verletzt oder krankheitsbedingt aus, so unter anderem Lukas Mittermüller, Fabio Klyk oder Jens Lorang, die alle in der vergangenen Woche beim 1:1 in Ludwigshafen noch zum Einsatz kamen.

Der FC Bitburg hatte in der ersten Viertelstunde mehr Ballbesitz und auch eine gute Chance zu verzeichnen. Aber Keeper Timo Wagner war bei einem Schuss auf das linke untere Eck von Arthur Hartwick zur Stelle. Quierschied kam dann besser in das Spiel und nun fand das Geschehen überwiegend in der Bitburger Hälfte statt. Nach 19. Minuten kam es zur ersten dicken Gelegenheit für die Sportvereinigung. Luca Lambert erkämpfte sich stark einen Ball und spielte zu Johannes Hell, der über den rechten Flügel kam. „Helli“ brachte eine Flanke vor das Tor, Lars Brückner war mit einer Direktabnahme zur Stelle aber traf nur den Außenpfosten. 5 Minuten später kam nach einer Ecke Vincent Boghossian aus 18 Metern zum Schuss. Bitburg wehrte ab, doch das Leder landete vor den Füßen von Samuel Ikas, der etwas überraschend aus 6 Metern zum Abschluss kam. Aber die Gäste blockten auch diesen Versuch ab.

In der 28. Minute gab es Freistoß für Quierschied, von guter Position auf der linken Seite. Lars Brückner brachte den Ball nach innen, Philipp Klein stieg hoch und traf per Kopf zum 1:0. Es sollte der Tag des Quierschieder Jungen werden. Drei Minuten später gewann Philipp Höhe Mittellinie den Ball und spielte herrlich weiter zu Johannes Hell. Der lief ganz alleine auf das Tor der Gäste zu, doch Schlussmann Max Becker war zur Stelle. In der 41. Minute wieder eine starke Aktion von Luca Lambert, der nahe der Strafraumgrenze nur mit einem Foul gestoppt werden konnte. Dafür gab es zurecht gelb für FCB-Spieler Leander Schwedler. Dieser gab dem Schiri trotz der völlig richtig bewerteten Situation noch ein paar Worte mit den auf den Weg und sah dann sogar die gelb-rote Karte. Und es kam noch schlimmer für Bitburg. Denn der anschließende Freistoß von Dren Miftari landete bei Philipp Klein, dieser nahm den Ball aus 5 Metern an und versenkte ihn zum 2:0. Dies war auch der Pausenstand.

20231022 161536 scaled

Quierschied führte verdient, da man im Verlaufe der ersten Halbzeit immer besser in dieses wichtige Duell rein kam. Direkt nach der Pause gab es die nächste Chance unserer Mannschaft. Luca Lambert mit Flanke auf Lars Brückner, doch dessen Kopfball landete in den Armen von Max Becker. In der 51. Minute fiel das 3:0. Und wieder war es ein ruhender Ball der voraus ging. Brückner mit dem Freistoß auf Klein, der nahm die Vorlage volley aus der Luft und traf zum dritten Mal in diesem Spiel. Zuletzt öfter mal gehadert, dass man zu wenig aus guten Freistoßpositionen herausholt, waren es an diesem Spieltag die entscheidenden guten Bälle, die Quierschieds Kicker vor das Tor brachten und heute in Person von Klein aufmerksame Abnehmer fanden. Der FC Bitburg war jetzt komplett von der Rolle und drohte einzubrechen. Die Gäste erwischten einen rabenschwarzen Tag und schossen den Ball dann selbst in das eigene Gehäuse. Ein verunglückter Rückpass trudelte in der 52. Minute in das Tor – unser Stadionsprecher Armin Quinten hatte dabei noch nicht einmal den Treffer zuvor angesagt. Doch nach einer Unachtsamkeit von Quierschied gab es ein Lebenszeichen der Gäste, als sie in der 53. Minute – es ging Schlag auf Schlag – das 1:4 aus ihrer Sicht erzielen konnten. Auch hier war es ein Eigentor, nachdem ein Gästeakteur den Ball von der Grundlinie vor das Tor brachte. Wiederum nur zwei Minuten danach erneut ein kapitaler Fehler der Eifeler. Torwart Becker spielte direkt in die Füße von Brückner und der schob in das leere Tor ein.

Der junge Torhüter der Bitburger konnte einem Leid tun, zuvor alleine gelassen von seiner Hintermannschaft ließ auch er sich nun von der spürbaren Verunsicherung anstecken. Man konnte mit dem Gegner etwas mitfühlen. Solche Tage als Aufsteiger, wo einfach nichts funktionieren will, musste auch unsere Mannschaft bereits erleben. Das Spiel verflachte danach etwas, der Sieger stand bei diesem deutlichen Spielstand längst fest. Am Ende hatte Quierschied noch ein paar Möglichkeiten das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, es blieb aber bei dem 5:1.Diese Partie hatte verrückte Geschichten zu bieten. Erst einmal der Hattrick unseres Abwehrspielers Philipp Klein, dann aber auch die Phase zwischen der 51. und 56. Minute, als gleich vier Tore (!) in dieser kurzen Zeit fielen.Unsere Mannschaft hatte heute den größeren Biss um dieses Spiel für sich zu entscheiden. Nachdem bereits in Ludwigshafen eine starke Reaktion auf die zuvor schwächeren Wochen gezeigt wurde, setzte man heute vor eigenem Publikum einen drauf und verwöhnte die Fans mit satten fünf Treffern. Dies ist der höchste Oberligasieg der Vereinsgeschichte. Nun hoffen wir darauf, dass es unsere Mannschaft schafft diese Leistung bis zur Winterpause zu bestätigen. 6 Spiele stehen bis Anfang Dezember noch an.

Am kommenden Samstag gastieren wir um 15:30 Uhr bei der TSG Pfeddersheim. Interessierte Fans haben wieder die Möglichkeit mit dem Bus mitzufahren. Abfahrt ist um 12:30 Uhr (Treff 12:15 Uhr). Anmeldungen wie immer bei Auswärts-Ansprechpartner Armin Quinten.

20231022 174644

Philipp Klein (Mitte) erzielte drei Tore in diesem Spiel und durfte sich zurecht von unseren Fans Armin (li.) und Joe (re.) beglückwünschen lassen.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg. Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Info

 




Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung