0:4 Niederlage besiegelt frühes Pokalaus

Spielbericht Sparkassen-Pokal, 4. Runde Südsaar, Mi. 11.10.2023, FC Rastpfuhl – […]

Spielbericht Sparkassen-Pokal, 4. Runde Südsaar, Mi. 11.10.2023, FC Rastpfuhl – Spvgg Quierschied 4:0 (2:0)

Am heutigen Mittwoch ging es für unsere 1. Mannschaft in der 4. Runde des Sparkassen-Pokals Südsaar zum FC Rastpfuhl. Mittlerweile Pflichtspiel Nummer 17 für unsere Elf. Nachdem es in der Liga zuletzt leider nicht rund lief, wollte man sich in diesem Wettbewerb Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben holen. Doch mit dem Verbandsligisten Rastpfuhl kam eine selbstbewusste Mannschaft auf die Wambe zu, die in der Liga nach 12 Spielen noch ungeschlagen ist.

Und so agierte die Heimelf an diesem Abend auch. Giftig ging sie von Anfang an zu Werke, in den Zweikämpfen machte der FCR keine Gefangenen und nach vorne wurde schnell und schnörkellos, mit Tempo und Einsatz gespielt.

Quierschied ging mit zahlreichen Umstellungen in dieses Spiel, der Tatsache geschuldet, dass man am Samstag-Vormittag bereits wieder zum nächsten Spiel fahren wird und man letzte Woche mit den drei Spielen gegen Pirmasens, Auersmacher und Diefflen eine weitere englische Woche absolvieren musste. Unsere Mannschaft fand aber trotz teilweise frischer Kräfte zu keiner Zeit zu ihrem Spiel, lief von Anfang an nur hinterher. Und man beschäftigte sich mehr mit Schiedsrichter-Entscheidungen oder anderen Dingen, als sich gegen den direkten Gegenspieler aufzureiben und in das Spiel hinein zu beißen, um somit einen Fight entstehen zu lassen, wie es sich eigentlich alle vor dem Spiel vorgenommen hatten.

IMG 20231011 WA0031

Nach einem eigenen Freistoß der vergeben wurde, kam es in der 35.Minute zu einem Abstoß von FCR-Keeper Florian Schworm. Dieser kam in Richtung Mittellinie, wo ein Rastpfuhler Spieler trotz zwei Quierschiedern im Rücken den Ball einfach und unbedrängt in die Spitze weiterleiten konnte. Dort lief Fiete Prinz auf Timo Wagner zu und traf mit Hilfe des Innenpfostens zum 1:0 (35.). Ein Gegentor, welches so nie und nimmer fallen darf, sinnbildlich die fehlende Gegenwehr nach Schworms langem Ball in das Zentrum unseres Mittelfeldes.

Kurz darauf mal ein gelungener Spielzug der Wambe. Fabio Klyk mit Pass auf rechts zu Luca Sesar. Dieser spielte nach innen zu Lars Brückner, doch der verpasste mit einem Schuss knapp das Tor. Doch statt sich daran hochzuziehen, ließ man wie in den letzten Ligaspielen ein zweites Gegentor vor der Pause zu. Nach einem Eckball war Rastpfuhl erneut schneller und Ruddy M’Passi traf aus dem Getümmel zum 2:0 (39.).

Quierschied wechselte zur Pause gleich viermal aus.Doch das Spiel änderte sich nicht. Rastpfuhl dachte überhaupt nicht daran, sich auf die Defensive zu besinnen und erspielte sich weitere gute Möglichkeiten. Timo Wagner rettete Quierschied dabei mehrfach den Allerwertesten. Man spürte, Rastpfuhl – angetrieben vom eigenen lautstarken Publikum – hatte nun noch mehr Selbstvertrauen und wollte weitere Tore schießen. Bei Quierschied blieb dagegen vieles Stückwerk.

IMG 20231011 WA0017

In der 69. Minute dann das 3:0 für Rastpfuhl, mit einem abgefälschten Freistoß traf Sebastian Lück. Und unser Ex-Spieler Mexhid Kadrija erzielte mit einem Traumtor in der 76. Minute das 4:0. Schlussmann Timo Wagner, an diesem Abend der beste Quierschieder, konnte einem wahrlich Leid tun.

Der FC Rastpfuhl gewann hochverdient mit 4:0 und zog damit in die nächste Runde ein. Unsere Mannschaft verabschiedete sich als Oberligist äußerst früh aus diesem Wettbewerb.

Die Leistung unserer Mannschaft war an diesem Abend leider nicht ausreichend und darüber werden sich bestimmt alle Spieler auch ihre Gedanken machen. Viel Zeit bleibt jedoch nicht. Am Samstag geht es weiter, mit dem Oberligaspiel in Ludwigshafen (14:00 Uhr, Südweststadion). Dann müssen die Ärmel wieder hoch gekrempelt und als Einheit gekämpft werden, so wie wir es von unserer Mannschaft in dieser Saison gewohnt sind. Schließlich will man in der Liga nicht weiter an Boden verlieren. Dazu muß man aber in den nächsten Wochen gegen die Konkurrenten aus der eigenen Tabellenhälfte zur Stelle sein.

Wer am Samstag als Fan mit nach Ludwigshafen möchte (Abahrt 10:45 Uhr Sportplatz), kann sich gerne noch bei Auswärts-Ansprechpartner Armin Quinten melden.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg. Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Info

 




Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung