Inhalt

Schulanfang in Sulzbach: 146 ABC-Schützen eingeschult

Die 101 ABC-Schützen, die am Montag in der Mellinschule ihren ersten Schultag hatten – 55 Buben und 46 Mädchen – gaben ein buntes Bild auf dem Schulhof ab. Teils übergroße Schultüten mit Motiven von Pokemon bis Fußball, optisch gemischt mit den bunten Kleidern der aufgeregten Kids mit Eltern und Großeltern bevölkerten den Pausenhof der städtischen Grundschule in Sulzbach. Schulleiterin Silke Wiegmann begrüßte die aufgeregte Schar. Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 4 empfingen die „Neuen“ mit standesgemäßem Trommelwirbel, denn im Schuljahr davor hatten sie mit Lehrer Fabian Scheid von der Musikschule Sulzbach-/Fischbachtal in der Trashdrumming-Klasse gelernt, wie man mit Stöcken und großen Regentonnen Rhythmen trommelt und Stimmung macht. Auch der Schulchor der Viertklässler brachte zur Begrüßung ein Ständchen. Danach ging es mit den Kindern in die Klassen. Die neuen fünf Klassen lauten: Frosch-, Pferde-, Eulen-, Drachen- und Schildkrötenklassen.

In der Waldschule ging s nicht weniger bunt zu: Am Montag wurden zwei Klassen mit insgesamt 45 neuen Schülerinnen und Schülern eingeschult – 17 Jungs und 28 Mädchen. Sie besuchen ab sofort die Rehklasse bei Frau Henkel oder die magische Klasse bei Frau von Kobylinkski. Die Einschulungsfeier wurde auch hier kraftvoll mit der Trashdrummingklasse unter der Leitung von Musikschul-Lehrer Norber Scherer eingeläutet. Die stellvertretende Schulleiterin Michaela Petri begrüßte in Vertretung von Anne Müller die neuen ABC-Schützlinge mit ihren Familien. Dazu gab es für jeden Neuankömmling bunt bemalte „Mutsteine“, „Geduldsteine“ oder „Ruhesteine“. Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse hatten diese kleine Überraschung vorbereitet. Alle Schülerinnen und Schülern schmetterten im großen Chor einen eigenen Waldschul-Rap und ein Waldschul-Lied zur Feier des Tages. Der Förderverein lud die Eltern zu Kaffee und Kuchen ein, während die ABC-Kids mit ihren Lehrerinnen im Schulgebäude zum ersten Mal in die Säle gingen.