Landeshauptstadt unterstützt ukrainische Partnerstadt Kowel mit weiterem Fahrzeug

Die Landeshauptstadt Saarbrücken hat der ukrainischen Stadt Kowel im Rahmen der gemeinsamen Solidaritätspartnerschaft ein Multifunktionsfahrzeug bereitgestellt.

Die Landeshauptstadt Saarbrücken hat im Rahmen der​ Solidaritätspartnerschaft mit der ukrainischen Stadt Kowel ein Multifunktionsfahrzeug ⁤bereitgestellt. Der Radlader mit⁣ zusätzlicher Löffelbaggerschaufel ist​ am vergangenen Wochenende in Kowel angekommen. Oberbürgermeister Uwe Conradt betonte die Wichtigkeit der Unterstützung​ in​ diesen schwierigen‍ Zeiten und erklärte, dass die Ukraine​ auch unsere Freiheit verteidigt und ‌daher unsere⁢ volle Solidarität und Unterstützung benötigt. Das Fahrzeug wurde von ​der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Rahmen von Hilfspaketen für Partnerstädte bereitgestellt. Neben dem ⁢Multifunktionsfahrzeug hat die Landeshauptstadt bereits drei ‍ausgemusterte Feuerwehrfahrzeuge und ⁢einen Kleinbus zur ⁤Verfügung gestellt. Die Städtepartnerschaft zwischen Saarbrücken und Kowel sieht vor, ​dass beide Städte freundschaftliche Beziehungen fördern und pflegen, gegenseitigen Beistand im ‌Fall von Krieg, Krisen und Katastrophen leisten und ‌gemeinsame Begegnungen⁣ ermöglichen. Der⁢ Stadtrat der⁢ Landeshauptstadt ⁣hatte die Solidaritätspartnerschaft ⁢mit Kowel in seinen Sitzungen ‍vom 28. März und‍ 16.​ Mai beschlossen. Die⁣ Stadt Kowel liegt im Nordwesten der⁣ Ukraine und hat rund 70.000 Einwohner. Ein Pressefoto steht für redaktionelle ⁢Zwecke unter Angabe der Quelle „Stadt Kowel“ kostenfrei zur Verfügung.


QuelleLandeshauptstadt Saarbrücken



Bildquellen

  • Rathaus St. Johann Saarbrücken: Landeshauptstadt Saarbrücken

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung