Deutsch-Französisches Picknick, Solène Jansem und Hélène Burel
Deutsch-Französisches Picknick, Solène Jansem und Hélène Burel, BIld: LHS Saarbrücken

Die Künstlerinnen Solène Jansem und Hélène Burel bieten am Dienstag und Mittwoch, 31. Juli und 1. August, beim Sommerferienprogramm des Saarbrücker Kulturamtes „ATELIER im DFG“ einen zweitägigen Workshop im Deutsch-Französischen Garten an.

Kinder von zehn bis zwölf Jahren lernen beim „Deutsch-Französischen Picknick“ die Welt des Siebdruckens und des Modellierens von Keramik und Steingut kennen. Sie entwerfen und formen Geschirrteile und Dekore und bedrucken selbstgemachte Teller, Papier und Stofftaschen. Die Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Kunstprojekt „sein Salz dazugeben / ajouter son grain de moutarde“ startet
Der Kinder-Kunstworkshop bildet den Auftakt im grenzüberschreitenden Kunstprojekt „sein Salz dazugeben / ajouter son grain de moutarde“ und thematisiert die Idee eines gemeinschaftlichen Essens. Noch bis Mittwoch, 22. August, organisiert die Landeshauptstadt Saarbrücken mit den Künstlerinnen Solène Jansem (Saarbrücken/Petite-Rosselle) und Hélène Burel (Nantes) ein Kunstprojekt zwischen den Partnerstädten Saarbrücken und Nantes, das neben dem Kinder-Kunstworkshop auch eine Ausstellung sowie drei Kunstaktionen mit einer mobilen Siebdruckwerkstatt beinhaltet. Das Partnerprojekt in Nantes folgt im Oktober.

Das Kunstprojekt zwischen den Partnerstädten Saarbrücken und Nantes wird unterstützt von der Landeshauptstadt Saarbrücken (Kulturamt, Amt für Wirtschaftsförderung, Arbeitsmarkt und Grenzüberschreitende Zusammenarbeit sowie der Jungen Botschafterin aus Nantes in Saarbrücken), der Ville de Nantes/Nantes Métropole, dem Institut de l’Engagement, der Hochschule der Bildende Künste Saar (HBKsaar), der Vereinigung zur Förderung der HBKsaar e.V. sowie Materialspenden.

Information und Anmeldung: Landeshauptstadt Saarbrücken, Kulturinfo, Telefon: +49 681 905-4901

Vita der Künstlerinnen

Hélène Burel machte ihren Masterabschluss in Kommunikationsdesign 2016 in Roubaix. Sie arbeitet als freiberufliche Grafikerin in Nantes, leitet künstlerische Workshops mit Kindern und arbeitet selbständig an eigenen Siebdruckprojekten. Eines ihrer Themen ist das Wiederentdecken des alltäglichen Raums.

Solène Jansem schloss 2016 ihr Keramikstudium ab und studiert aktuell an der HBKsaar. Parallel gründete sie ihre Keramikwerkstatt in Petite Rosselle. Ihre künstlerische Neugier gilt der Forschung an Oberflächenmaterialien, aber auch der Bearbeitung von Themen wie Kultur, Übertragung von Werten und Sitten.



Bildquellen

  • Deutsch-Französisches Picknick, Solène Jansem und Hélène Burel: Landeshauptstadt Saarbrücken
Werbung