Burbach: Illegalen Müllablagerungen den Kampf ansagen!

Die CDU Burbach macht auf das in den letzten Wochen wieder verstärkt aufgetretene Phänomen der illegalen Müllablagerungen aufmerksam.

Insbesondere im Bereich der L272 Richtung Riegelsberg und Altenkessel werden fast täglich bzw. nächtlich neue Ablagerungen an der Straße oder den Zugängen zu den Waldwegen gemeldet. Auch an anderen Stellen, beispielsweise der verlängerten Mettlacher Straße Richtung Sportanlage Saarwiesen tritt das Problem immer wieder auf. Abgelegt werden Sperrmüll, Elektrogeräte, Reifen, Bauschutt und vieles mehr. Teilweise ist auch von gewerblicher Müllentsorgung aufgrund der Mengen auszugehen. Allein der Saarforst wendet jährlich knapp 300.000 € auf, um den im Wald abgeladenen Müll zu entsorgen.

Die Burbacher CDU bittet daher alle, die das Abladen von Müll im Wald oder in Grünanlagen beobachten, diesen Vorgang bei der Polizei zu melden. Das Aufschreiben von Nummernschildern sowie das sofortige Verständigen der Polizei hilft diesem Umweltfrevel zu Lasten der Natur und unser aller Steuergeld ein Ende zu setzen.

„Die Behörden sind aufgerufen, diese Vergehen auch mit aller zur Verfügung stehenden Härte zu verfolgen, denn die aktuelle Situation ist nur schwer zu ertragen, was die vielen Bürgeranfragen, die den Burbacher Christdemokraten in diesen Tagen entgegengebracht werden, deutlich zeigen“, so der Vorsitzende und Saarbrücker Stadtrat Andreas Neumüller.

Transparenz-Information:

Bei dem oben veröffentlichten Artikel handelt es sich um einen unbearbeiteten, ungeprüft veröffentlichten Pressetext der im Artikel genannten Person / Institution. Diese Meldung muss nicht zwingend der Meinung der Redaktion entsprechen.





Bildquellen:

  • Müll Pfaffenkopf 1: CDU Burbach

Werbung