Vereinsabend zum Thema „Steuern & Finanzen“ voller Erfolg

Über 60 Vereinsvertreter*innen nahmen teil

 

Die „Vereinstour“ der Union-Stiftung machte am vergangenen Montagabend in der Gemeinde Quierschied Halt. Über 60 Teilnehmende hatten sich unter Einhaltung strenger Corona-Regeln zu der Veranstaltung in der Q.lisse eingefunden. Das behandelte Thema lautete „Steuern & Finanzen“.

Nach der Begrüßung durch Michael Scholl, Geschäftsführer der Union-Stiftung, richteten auch der saarländische Finanzminister Peter Strobel und Bürgermeister Lutz Maurer Grußworte an die anwesenden Vereinsvertreterinnen und Vertreter. Im Anschluss referierte Markus Backes, stellvertretender Abteilungsleiter Steuern im saarländischen Finanzministerium, zum Thema und erklärte wesentliche Grundsätze und Sachverhalte sehr praxisnah und mit vielen Beispielen. Während und nach seinem Vortrag wurden viele Fragen gestellt, die allesamt zur Zufriedenheit aller ausführlich beantwortet wurden. Dabei ging es vor allem um Fehlervermeidung in Steuerangelegenheiten und die Auswirkungen der Corona-Pandemie, aber auch um die hohen bürokratischen Anforderungen und Hürden, mit denen die Vereine – insbesondere die ehrenamtlichen Vorstände – zu kämpfen haben sowie Fragen zur Lohnsteuer und Ehrenamts- und Übungsleiterpauschalten. Spezifische Problemstellungen einzelner Vereine wurden anschließend im kleinen Kreis behandelt.

Werbung

„Das war eine wirklich gute und zielführende Veranstaltung, ich habe noch am gleichen Abend ausschließlich positives Feedback erhalten und bin sehr froh, dass wir den Verantwortlichen in den Vereinen wichtige Informationen vermitteln und bei ihnen so für mehr Handlungssicherheit sorgen konnten“, sagt Bürgermeister Lutz Maurer und betont: „Wir haben in Quierschied eine sehr rege Vereinslandschaft – sei es im Sport-, Kultur-, Kunst- oder Gesellschaftsbereich. Da ich selbst jahrelang im Vorstand eines örtlichen Vereines engagiert war, weiß ich, vor welchen Problemen die Ehrenamtlichen in verantwortlichen Positionen heutzutage stehen. Die vielen Ehrenamtlichen leisten für die Gesellschaft überlebenswichtige Arbeit – gerade in der Gemeinde Quierschied. Dafür bin ich ihnen sehr dankbar und werde mich auch weiterhin dafür einsetzen, dass sie die bestmögliche Unterstützung der Gemeindeverwaltung erfahren.“


QuelleGemeinde Quierschied



Bildquellen

  • Aktuelles aus Quierschied: Sebastian Zenner

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung