Spatenstich für Bildstocker Memoriam-Garten

Auch auf dem Friedhof in Bildstock wird ein Memoriam-Garten angelegt, nachdem die bereits erfolgte Anlage auf dem Friedhof in Friedrichsthal großen Zuspruch erhielt.

Auf der Fläche zwischen dem Ehrenmal und der Einsegnungshalle entsteht die neue Fläche, auf der erstmalig auch Baumbestattungen in Anspruch genommen werden können.

Ein Memoriam-Garten eignet sich besonders zur Bestattung von Verstorbenen, deren Hinterbliebenen aus unterschiedlichsten Gründen eine individuelle Grabgestaltung und deren Pflege nicht gewährleisten können.

Der neu angelegte Friedhofsbereich wird sich als „blühende Insel der Ruhe“ präsentieren, so die Verwaltung. Neben Urnenbestattungsplätzen, Einzelgräber und Partnergräber werden Baumbestattungen möglich.

Durch eine Friedhofsgärtnerei werden die Gärten der Erinnerung professionell angelegt und gepflegt. Anhand strenger Richtlinien werden diese Gärten nachprüfbar gepflegt, sodass Hinterbliebene auch die Sicherheit haben, die vereinbarten und bezahlten Leistungen zu erhalten.

Die Grabsteine sind nur bei dem Gemeinschaftsfeld und den Baumgräbern im Preis enthalten. Bei den Einzel- und Partnergräbern können die Kunden sich den Grabstein selber beim Steinmetz aussuchen, sofern gewünscht, kann der Stein auch mit in den Vertrag aufgenommen werden.

Nach dem nunmehr in Anwesenheit von Bürgermeister Schultheis erfolgten ersten Spatenstich werden die Arbeiten zur Anlage zügig fortgesetzt, sodass nach Lage der Dinge mit einer Fertigstellung ca. Mitte Mai gerechnet werden kann.

Für Rückfragen steht Frau Kania von der Stadtverwaltung (Friedhofsamt) zur Verfügung: 06897 – 8568303 oder kania@friedrichsthal.de

Werbung



Bildquellen

  • Memoriam-Garten Bildstock: Tobias Altherr

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung