Erste „Online-Sitzung“ der IGBCE Friedrichsthal

Die Digitalisierung geht auch nicht an der IGBCE Ortsgruppe Friedrichsthal vorbei. Durch die Corona-Pandemie sind Treffen und Sitzungen derzeit nicht so einfach möglich. Daher setzt die Ortsgruppe jetzt auf „Zoom-Meetings“.

Um Informationen auszutauschen treffen sich die Freunde der IGBCE üblicherweise persönlich, durch die Pandemiesituation ist dies derzeit nicht möglich.

„Lösungen wie WhatsApp, Facebook oder E-Mail haben sich für persönliche Gespräche nicht bewährt“, teilt die Ortsgruppe mit. Durch die Meetingsoftware „Zoom“, die auf Smartphone, Tablet und Computer funktioniert, konnte eine Lösung gefunden werden. Am 05.11.2020 fand die erste „Online Sitzung“ statt. Die sechs Teilnehmer waren begeistert, die Verbindung stabil und man konnte von Angesicht zu Angesicht reden.

Es ist natürlich nicht wie bei einem persönlichen Treffen“, sagt Günter Hofmann, „aber die Situation erfordert flexible Lösungen“.

Hofmann abschließend: „Wir können uns drehen und wenden wie wir wollen, aber es wird in Zukunft nicht mehr ohne diese „Neuen Medien“ gehen. Und wir setzen ein Zeichen, dass wir uns den Gegebenheiten anpassen, mit der Zeit gehen und uns weiterentwickeln. Das ist genau das, was die Mitglieder von uns erwarten.“  

Werbung



Bildquellen

  • IGBCE Zoom: Günter Hofmann

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung