Neue Förderung für Vereine und Ehrenamt

Seit 15. Februar besteht für Vereine und Ehrenamt die Möglichkeit, sich für eine Förderung bei der „Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt“ zu bewerben.

Im vergangenen Jahr wurden über das Förderprogramm mehr als 475.000 Euro an saarländische Vereine und Organisationen ausgeschüttet, sagt der CDU-Bundestagsabgeordnete Markus Uhl. „Im Wahlkreis 299 waren es insgesamt mehr als 160.000 Euro“, so Uhl.

Seit 15. Februar läuft die neue Bewerbungsphase. Von besonderem Interesse für die Vereine vor Ort sei das Förderprogramm „Ehrenamt gewinnen, Engagement binden, Zivilgesellschaft stärken“, erklärt der Bundestagsabgeordnete. Dieses Programm zielt auf ländliche Regionen und strukturschwache Gebiete ab und soll helfen, ehrenamtliche Strukturen zu ermöglichen, zu vertiefen und zu verstetigen. Für Projekte ist eine Förderung von bis zu 2.500 Euro möglich.

Mit dem Programm „ZukunftsMUT“ werden Projekte gefördert, welche helfen pandemiebedingte Rückstände bei Kindern und Jugendlichen aufzuholen, die Mut für die Zukunft geben und Perspektiven aufzeigen. Für gemeinnützige Organisationen ist eine Förderung in Höhe von bis zu 15.000 Euro möglich.

Zur Bewältigung der Digitalisierung wurde das Förderprogramm „100xDigital“ ins Leben gerufen. Hierbei werden Projekte mit einer Förderung von bis zu 20.000 Euro gefördert, welche den digitalen Wandel unterstützen.

„Durch die Förderung können wir den Menschen vor Ort, welche täglich ehrenamtlich aktiv sind und damit einen wichtigen Dienst für die Gesellschaft leisten, unter die Arme greifen“ so Uhl abschließend.

Weiterführende Informationen sind auf der Homepage der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt abrufbar -> Förderprogramme



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung