Die erfolgreiche Zusammenarbeit im Netzwerk »Das Saarland lebt gesund!« wird fortgesetzt

Am Mittwoch, den 04. Oktober, fand ein Treffen zwischen dem […]

Am Mittwoch, den 04. Oktober, fand ein Treffen zwischen dem Bürgermeister der ​Gemeinde Spiesen-Elversberg, Bernd Huf,‍ dem saarländischen​ Gesundheitsminister Dr.⁤ Magnus‌ Jung ‌und dem Vorstandsvorsitzenden ​des Netzwerks „Das Saarland lebt gesund!“ (DSLG), ‌Michael Keck, statt. Bei diesem Treffen wurde erneut eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und dem DSLG⁤ fortzusetzen.

„Das Saarland lebt gesund!“‌ ist ein kommunales Netzwerk, das im gesamten Saarland tätig ist und das⁢ Ziel verfolgt, die Gesundheit⁣ aller⁤ Bürgerinnen und Bürger zu fördern. Das DSLG wird vom Verein für Prävention⁤ und Gesundheit im Saarland (PuGiS e.V.) getragen.⁢ Michael Keck, Vorsitzender des Vereins, äußerte sich‌ zur Unterzeichnung​ wie folgt: „Ich freue⁤ mich sehr, dass auch in meiner ⁣Heimatgemeinde die Gesundheitsförderung ‍und Prävention weiterhin im Fokus stehen und für die Bürgerinnen und Bürger erlebbar werden.“

Die Partner sind​ sich einig, dass die Teilnahme an⁢ der landesweiten Kooperation ​DSLG mit all ihren Synergieeffekten und Unterstützungsmöglichkeiten der optimale Weg ist, um Gesundheitsförderung bürgernah und ⁢effektiv in der Gemeinde ⁣umzusetzen. Dabei soll ⁤speziell auf die verschiedenen Zielgruppen​ und Settings in Spiesen-Elversberg eingegangen‍ werden. Minister​ Dr. Jung betont die Bedeutung der ‍Kommune als Setting für‌ die Gesundheitsförderung und begrüßt es sehr, dass sich Spiesen-Elversberg verstärkt im Rahmen des Programms „Das ​Saarland lebt gesund!“ ⁣engagieren wird.

Die ersten Schritte der Zusammenarbeit werden‌ die ​regelmäßige ⁤Veröffentlichung ‌der DSLG-Gesundheitstipps ‍im Amtsblatt, die Einrichtung einer Lenkungsgruppe‌ und ‍die Planung von Maßnahmen für 2024 sein. Alle Beteiligten​ freuen sich auf eine ⁣enge und erfolgreiche Zusammenarbeit.


Bildrecht: Gemeinde Spiesen-Elversberg

Bei diesem Bericht handelt es sich um eine unbearbeitete Pressemeldung der Gemeinde Spiesen-Elversberg, die Sie im Original hier nachlesen können.




Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung