Gondwana schließt pandemiebedingt

Gondwana, das Praehistorium in Landsweiler-Reden schließt erneut coronabedingt seine Türen.

„Wir reagieren auf den am Sonntag veröffentlichten Appell des Bundespräsidenten, Frank Walter Steinmeier“ heißt es in der Pressemeldung des Betreibers. Man schließe den „Museumsbetrieb bis auf Weiteres“.

Museumsleiter, Matthias Michael Kuhl, äußerte sich besorgt über die aktuelle Entwicklung, insbesondere über die neu aufgetretene Omikron Variante. Daher sei die Schließung die nötige Konsequenz, um die Gesundheit der Besucher und Mitarbeiter nicht zu gefährden.

Werbung

Besucher, die bereits ein Onlineticket gekauft haben, können dieses kostenlos stornieren oder umbuchen. Hierzu sollte mit der Reservierung Kontakt aufgenommen werden unter 06821/93163-25.

Buchungen des Programms „Dinowelt Exklusiv“ bleiben von der Schließung zuerst einmal unberührt und finden planmäßig statt. Jedoch werden keine neuen Buchungen mehr aufgenommen. 



Bildquellen

  • Gondwana 2: GONDWANA PRAEHISTORIUM E.K.

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung