Bericht: Mann im Saarland nach Anschlagswarnung festgenommen

Im Zusammenhang mit Hinweisen auf mögliche islamistische Anschlagspläne auf den Kölner Dom ist im Saarland offenbar ein Mann festgenommen worden.

Im Zusammenhang mit Hinweisen auf mögliche islamistische Anschlagspläne auf den Kölner Dom ist im Saarland offenbar ein Mann festgenommen worden. Er sei den Behörden schon lange als Extremist bekannt, berichtet das ARD-Hauptstadtstudio am Sonntag. Die Hinweise auf seine mögliche Beteiligung an einer konkreten Straftat seien aber „vage“.

Ob er über Weihnachten in Haft bleiben muss, blieb zunächst unklar. Die Sicherheitsvorkehrungen am Kölner Dom wurden unterdessen verschärft, ein Sprecher der Kölner Polizei sagte am Sonntag, dass es Einzelkontrollen aller Besucher geben werde. Am Samstag hatten mehrere Medien berichtet, dass die erhöhten Sicherheitsvorkehrungen im Zusammenhang mit mutmaßlichen Anschlagsplänen eines Ablegers der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) stehen sollen. Den Hinweisen zufolge, die offenbar von einem ausländischen Nachrichtendienst kommen, sollen die Islamisten zum Jahreswechsel Angriffe gegen christliche Veranstaltungen in ganz Europa geplant haben.

Genauere Details wurden von den Behörden bisher aber noch nicht veröffentlicht.




Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung