Scholz telefoniert mit argentinischem Präsidenten Milei

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat am Dienstag mit Argentiniens Präsident Javier Milei telefoniert.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat am Dienstag mit Argentiniens Präsident Javier Milei telefoniert. Das teilte der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Hebestreit, am Abend mit.

Scholz und Milei hätten über bilaterale und multilaterale Themen gesprochen, so Hebestreit. Auch das Assoziierungsabkommen zwischen der Europäischen Union und den Mercosur-Staaten soll Thema gewesen sein. „Sie waren sich einig, dass die Verhandlungen über das Abkommen zügig abgeschlossen werden sollen“, erklärte Hebestreit.

Argentinien ist Vollmitglied der lateinamerikanischen Wirtschaftsorganisation Mercosur. Über ein Handelsabkommen mit der EU wird bereits seit 1990 verhandelt. Milei, der seit Dezember 2023 im Amt ist, gilt als scharfer Kritiker des Abkommens. Der rechts-libertäre Politiker war zuletzt auf internationale Kritik gestoßen, weil er das Demonstrationsrecht eingeschränkt und die Ausrufung eines Notstands angekündigt hat.




Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung