Menü
Werbung

Zweites Heimspiel, zweiter Sieg

Aktuelles von der 1. Mannschaft der Spvgg Quierschied
Aktuelles von der 1. Mannschaft der Spvgg Quierschied

Unsere 1. Mannschaft bekam es zum Abschluss einer intensiven Woche mit 3 Spielen in 8 Tagen mit dem Aufsteiger 1. FC Reimsbach zu tun. Dabei konnten die Wambe im zweiten Heimspiel der Saison den zweiten Heimsieg feiern. Mit 6:2 wurde der Liganeuling deutlich in die Schranken gewiesen. Allerdings machhte es sich unsere Mannschaft zwischenzeitlich selbst schwer.

Quierschied begann gegenüber dem Mittwoch-Spiel in Primstal mit zwei Veränderungen: Für Jens Lorang und Mirco Zavaglia kamen Lukas Mittermüller und Patrick Nickels in die Startelf. Vor 300 Zuschauern am Franzenhaus hatte Johannes Reichrath in der 9. Minute den ersten Abschluss für die Gastgeber zu verzeichnen. Er scheiterte aber mit einem Schuss an Sven Bossmann. 4 Minuten später sorgte Reichrath von der Grundlinie für eine Vorlage auf Nickels, dieser schoss den Ball aber aus 7 Metern über das Tor. In der 16. Minute belohnte sich Quierschied für die Angriffsbemühungen und erzielte durch Lars Weinmann das 1:0. Nach einem weiten Einwurf staubte er aus kurzer Distanz ab. Nur 3 MInuten später erzielte Nickels mit einem Schuss aus 16 Metern das 2:0. Ein früher komfortabler Vorsprung, der dem Spiel der Wambe aber nicht gut tat. Denn Reimsbach kam danach besser ins Spiel und hatte durch Marvin Schillo eine sehr gute Chance, aber Keeper Benny Schmitt war zur Stelle.

Reimsbachs Spielertrainer Nico Portz scheiterte in der 23. Minute noch mit einem schönen Linksschuss an der Latte, eine Viertelstunde später war er dann aber erfolgreicher. Mit einem herrlichen Schuss aus dem Rückraum versenkte er das Leder zum 2:1 Anschlusstreffer in die Maschen. Vor der Pause war es dann wieder unsere Sportvereinigung die ihrerseits Chancen auf das dritte Tor hatte.Lukas Mittermüller scheiterte mit einem Schuss der daneben ging und auch Nickels und Weinmann hatten noch gute Gelegenheiten.

Mit dem knappen 2:1 Vorsprung ging es in die Halbzeitpause, wobei Quierschied aufgrund der guten Chancen hätte höher führen müssen. Und genau so ging es auch in der zweiten Halbzeit weiter. Nach einem schönen Pass von Mittermüller tauchte Nickels alleine vorm Torwart auf, doch dieser verhinderte mit einer starken Tat das 3:1. Nach einer Stunde konnten die Gäste mit einem absoluten Traumtor ausgleichen. Nach einem Ballverlust auf der linken Seite kam das Leder in die Mitte zu Sabin-Francis Yagremongo. Dieser schlenzte den Ball aus 18 Metern unhaltbar in den linken oberen Winkel – 2:2. Zugegeben, solch ein schönes Tor sieht man nicht alle Tage.

Sorgte für das wichtige 3:2: Domink Engel

Trainer Robin Vogtland reagierte und brachte mit Julian Fernsner und Mirco Zavaglia frische Offensivkräfte. Und wie in den Spielen zuvor konnte Quierschied gegenüber dem Gegner in den letzten 20 Minuten in Sachen Tempo nochmal deutlich nachlegen. In der 70. Minute war es Spielführer Dominik Engel der nach Vorlage von Nickels aus ca. 7 Metern mit einem schönen Schuss ins linke obere Eck die Führung für Quierschied wieder herstellen konnte. Ein ganz wichtiger Treffer, dem nur kurz darauf das 4:2 von Fernsner folgte. Von links schoss er stramm auf den Kasten, Keeper Bossmann patzte und schlug sich den Ball selbst hinter die Linie.

Und nun wollten die Wambe mehr. Zavaglia spielte Mittermüller frei, dieser sah Lars Weinmann und der Neuzugang aus Fischbach traf in der 75. Minute mit seinem dritten Saisontor zum 5:2. Den Schlusspunkt setzte Mittermüller selbst, nach traumhafter Vorlage von Marius Schwartz erzielte er das 6:2. Das war auch der Enstand. Die Wambe gewannen aufgrund der vielen Chancen auch in der Höhe verdient, mussten sich aber zwischenzeitlich strecken da man viele Möglichkeiten ausließ und Reimsbach mit zwei absoluten Sonntagsschüssen zurück ins Spiel kam. 7 Punkte aus 3 Spielen – die Ausbeute kann sich sehen lassen, zumal die Sportvereinigung nach Spieltag Nummer 3 Spitzenreiter der Saarlandliga ist. In den kommenden Wochen kommen jetzt sehr schwere Aufgaben auf unsere Mannschaft zu. Am Sonntag geht es zum Ex-Verein von Robin Vogtland, dem Vizemeister Sportfreunde Köllerbach. Anstoß ist um 15:30 Uhr.

Spvgg. Quierschied: Benedikt
Schmitt, Samuel Ikas, Johannes Reichrath, Dominik Engel, Marcel Schug
(60. Julian Fernsner), Marius Schwartz, Steven Kuntz, Lukas
Mittermüller, Marc Maurer, Lars Weinmann (77. Jonas Uhlhorn), Patrick
Nickels (68. Mirco Zavaglia) – Trainer: Robin Vogtland
1. FC Reimsbach: Sven
Bossmann, Andreas Grimm, Dominik Schaufler, Manuel Pedro Kiaku, Kazuma
Sakamoto, Gian-Luca Buhtz (46. Daisuke Takagaki), Nico Portz, Sabin
Yagremongo Komelo, Fabian Hein (76. Onat Zorlu), Bartek Kreft, Marvin
Schillo – Trainer: Nico Portz
Schiedsrichter: David Estes – Zuschauer: 300
Tore:
1:0 Lars Weinmann (16.), 2:0 Patrick Nickels (19.), 2:1 Nico Portz
(41.), 2:2 Sabin Yagremongo Komelo (60.), 3:2 Dominik Engel (70.), 4:2
Julian Fernsner (71.), 5:2 Lars Weinmann (76.), 6:2 Lukas Mittermüller
(87.)


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg. Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Info

 

Werbung