ZKE verteilt Hundekot-Beutel im Deutsch-Französischen Garten

Der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) verteilt am Samstag, 29. September, zwischen 10 und 14 Uhr Beutel zum Entsorgen von Hundekot an Hundehalter im Deutsch-Französischen Garten. Die Aktion ist Teil der städtischen Kampagne „Sauber ist schöner. Aus Liebe zu unserer Stadt.“

„Damit alle Besucherinnen und Besucher im Deutsch-Französischen Garten entspannen können, müssen Hundebesitzer nicht nur die Leine, sondern auch geeignete Tüten zur Entfernung von Hundekot immer zur Hand haben. Besonders für gehbehinderte und blinde Menschen sowie für Kleinkinder stellt ein Hundehaufen eine Gefahr dar“,

erklärt ZKE-Pressesprecherin Judith Pirrot.

„Viele verantwortungsbewusste Hundehalter haben bereits eigene Beutel im Gepäck. Mit unserer Aktion wollen wir darauf aufmerksam machen, dass alle Hundehalter in Saarbrücken dazu verpflichtet sind, Hundekot-Beutel mitzuführen und bei Bedarf zu benutzen“,

so Pirrot.

Hintergrund
Laut Saarbrücker Polizeiverordnung müssen Hundehalter Verunreinigungen, die ihre Tiere verursachen, direkt beseitigen. Ansonsten wird ein Bußgeld von mindestens 20 Euro fällig. Wer in Saarbrücken mit seinem Hund Gassi geht, muss immer Tüten oder Beutel zur Entfernung von Hundekot mitführen und auf Verlangen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) vorzeigen. Die benutzten Beutel gehören in den nächsten öffentlichen Abfalleimer oder zu Hause in die Restmülltonne.

Um das Bürgerengagement für mehr Sauberkeit zu fördern, hat die Landeshauptstadt gemeinsam mit Bürgerinitiativen und dem ZKE bereits 2007 die Kampagne „Sauber ist schöner“ ins Leben gerufen. Seit Mai dieses Jahres wird die Kampagne mit zusätzlichen Projekten und Aktionen von städtischen Ämtern, Eigenbetrieben und Gesellschaften verstärkt.

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.zke-sb.de/sauberistschoener.

Weitere Artikel

X
Regio-Journal

Kostenfrei
Ansehen