Wilhelm-Heinrich-Brücke: Zweite Brückenhälfte fertiggestellt – letzter Bauabschnitt ab 7.10

Die Sanierung der nach Alt-Saarbrücken führenden Hälfte der Wilhelm-Heinrich-Brücke wird Anfang Oktober fertiggestellt. Auch die Arbeiten an der Autobahnabfahrt Wilhelm-Heinrich-Brücke aus Richtung Saarlouis kommend sind seit Mittwoch, 19. September, abgeschlossen. Die Ausfahrt ist wieder für den Verkehr frei gegeben.

Der vorletzte Bauabschnitt beginnt in Kürze mit der Einrichtung der Baufelder und den notwendigen Markierungsarbeiten. Die Umstellung erfolgt im Wesentlichen am Sonntag, 7. Oktober. Sobald diese abgeschlossen ist, kann die Brücke wieder ohne Unterbrechung in beide Richtungen befahren werden.

Die Arbeiten des vorletzten Bauabschnitts finden insbesondere an den Verkehrsknoten westlich und östlich der Brücke statt. Sie umfassen die Erneuerung des Vorplatzes von Karstadt und des Neumarktes sowie die Herstellung der Fläche vor dem Diskontohochhaus und einzelner Mittelinseln im direkten Brückenumfeld. Der Bauabschnitt wird bis Anfang November fertiggestellt.

 Verkehrsführung: Nahezu alle Verkehrsbeziehungen wieder offen

Während des vorletzten Bauabschnitts sind wieder nahezu alle Verkehrsbeziehungen offen. Die Einschränkungen sind im Vergleich zu den letzten Bauabschnitten der eigentlichen Brückensanierung überschaubar. Beide sanierte Brückenhälften sind wieder befahrbar. Zwei Fahrspuren auf der stadtauswärts führenden und drei Fahrspuren auf der stadteinwärts führenden Brückenhälfte stehen während der Bauphase zur Verfügung.

Auch die Innenstadt ist über die Autobahnabfahrten Wilhelm-Heinrich-Brücke wieder erreichbar.

Damit die verbleibenden Arbeiten im Umfeld der Brücke möglichst reibungslos durchgeführt werden können, muss jedoch während des vorletzten Bauabschnitts wieder auf einzelne Fahrbeziehungen verzichtet werden – auf manche davon nur zeitweise. Die entsprechenden Umleitungen werden ausgeschildert.

  • Wegfallende Fahrbeziehung: aus der Stengelstraße kommend als Linksabbieger über den Bypass auf die gegenüberliegende Fahrbahn wieder zurück nach Alt-Saarbrücken; Umleitung: rund um den Verkehrsknoten zurück in die Stengelstraße
  • Wegfallende Fahrbeziehung von Montag bis voraussichtlich Samstag, 8. bis 13. Oktober: aus der Stengelstraße kommend als Rechtsabbieger auf die A 620 und in die Franz-Josef-Röder-Straße; Umleitung: rund um den Verkehrsknoten, auf die A 620 bzw. in die Franz-Josef-Röder-Straße abfahren
  • Wegfallende Fahrbeziehung von Montag bis voraussichtlich 8. bis 20. Oktober: von der Abfahrt Wilhelm-Heinrich-Brücke der A 620 aus Richtung Mannheim/Kaiserslautern kommend als Linksabbieger nach Alt-Saarbrücken; Umleitung (U1): über die Abfahrt Bismarckbrücke in die Talstraße
  • Wegfallende Fahrbeziehung voraussichtlich von Montag bis Montag, 15. bis 22. Oktober: aus der Dudweilerstraße kommend als Linksabbieger in Am Stadtgraben sowie in die Betzenstraße; Umleitung: über die Wilhelm-Heinrich-Brücke, rund um den Verkehrsknoten, zurück über die Wilhelm-Heinrich-Brücke rechts ab in Am Stadtgraben bzw. geradeaus in die Betzenstraße

Alle anderen Fahrtrichtungen können aufrechterhalten bleiben. Im Umfeld der Arbeiten an den Vorplätzen und Mittelinseln kommt es teilweise zur Reduzierung von Fahrspuren. Die Fußgänger werden in den betroffenen Bereichen umgeleitet.

Verkehrsführung während Baustellenumstellung ab Samstagabend, 6. Oktober

Zum Umstellen der Baustelle werden Markierungsarbeiten durchgeführt, die neuen Baufelder abgesperrt und die Ampelanlagen umprogrammiert. Die Einrichtung der Baustelle und die Markierungsarbeiten sollen von Samstagabend nach Geschäftsschluss, 6. Oktober, bis Montagmorgen, 8. Oktober, 6 Uhr, erfolgen. Die Arbeiten werden an einem Sonntag einschließlich der Nächte davor und danach durchgeführt, da hier mit vergleichsweise wenig Verkehr zu rechnen ist.

Da insbesondere die Gelbmarkierung der provisorischen Fahrspuren nur mit Eingriff in den fließenden Verkehr möglich ist, ist in der dafür vorgesehenen Zeit mit leichten Behinderungen zu rechnen. Für den Fall, dass schlechtes Wetter die Markierungsarbeiten unmöglich machen sollte, wird die gesamte Baustelleneinrichtung samt Markierung am Folgetag geschehen.

Verkehrsführung auf der Autobahn A 620 in Höhe Wilhelm-Heinrich-Brücke

Weiterhin sind an insgesamt drei Oktoberwochenenden Teil- und Vollsperrungen der Autobahn A 620 auf beiden Richtungsfahrbahnen in Höhe der Wilhelm-Heinrich-Brücke erforderlich.

Grund hierfür ist der Abbau des Schutzgerüsts an der Brücke, das für die Sanierungsarbeiten benötigt wurde, sowie Leitungsverlegungen für Ampelanlagen. Es kommt zu folgenden Einschränkungen:

  • Halbseitige Sperrung der A 620 in beiden Fahrtrichtungen am Samstag, 6. Oktober, und am Samstag, 13. Oktober, jeweils zwischen 6 Uhr und 20 Uhr. Der Verkehr kann auf einer Spur je Fahrtrichtung wie gewohnt fließen.
  • Vollsperrung der A 620 in beiden Fahrtrichtungen am Sonntag, 14. Oktober, und am Sonntag, 21. Oktober, jeweils zwischen 6 Uhr und 20 Uhr. Der Verkehr im Bereich der Wilhelm-Heinrich-Brücke wird über die Ab- und Auffahrtsrampen geführt, so dass Fahrzeuge die Autobahn nur für wenige Meter verlassen müssen.

Weitere ausführliche Informationen zur Baustelle mit Grafiken zur aktuellen Verkehrsführung finden interessierte Bürgerinnen und Bürger im Internet unter www.saarbruecken.de/whb.

Weitere Artikel