Weiterhin Kampf den Müllsündern in Friedrichsthal

In der Stadtratssitzung vom 30.01.2019 gab die Stadtverwaltung Friedrichsthal einige Informationen zu ihrem Kampf gegen die illegale Müllablagerung bekannt. Auch bei den Kleidercontainern ergab sich eine Änderung.

Vor einem halben Jahr kündigte die Stadtverwaltung an, härter gegen illegale Müllablagerungen vorzugehen. Zeit für ein erstes Fazit: Demnach haben städtische Mitarbeiter zweimal wöchentlich Kontrollen an den Papier-, Glas- und Kleidercontainern durchgeführt. Es wurde eine größere Anzahl an Verstößen festgestellt, verfolgbar seien hingegen nur 15 Taten gewesen, da bei den anderen Fällen keine Rückschlüsse auf den oder die Täter möglich gewesen wären.

Dennoch kündigte die Verwaltung an, auch 2019 ihre Kontrollen weiter durchzuführen und verfolgbare Verstöße streng zu ahnden.

Änderungen bei Kleidercontainern

Auch bei den Kleidercontainern haben sich zum Jahresbeginn einige Änderungen ergeben. So habe man sich aufgrund einer nicht zufriedenstellenden Zusammenarbeit von einem Partner getrennt und gleichzeitig mit dem DRK sowie dem ZKE zwei neue Partner für Altkleidercontainer gewonnen. Die Verwaltung verspricht sich von dieser Maßnahme eine bessere Zusammenarbeit und damit auch sauberere Stellplätze.

Auch wies die Verwaltung noch einmal darauf hin, dass die Installation von Kameras an den Containern nicht möglich sei.

Weitere Artikel