Deutsch Deutsch Français Français English English
Polizei
Bild der beschädigten Fahrzeugseite | Bild: Polizeiinspektion Kirchheimbolanden

Verkehrsunfall mit umgestürzten Tanklastzug auf der L 149 zwischen Buweiler und Wadern

Wadern (ots) – Am Morgen des 14.05.2020, gegen 09:15 Uhr, ereignete sich auf der L 149 zwischen Buweiler und Wadern ein Verkehrsunfall. Aus bisher unbekannter Ursache verlor der Fahrer eines Sattelzuges beim Befahren einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge kam der Sattelzug von der Fahrbahn ab und stürzte im Straßengraben um. Der Sattelzug blieb auf der Seite liegen. Der Fahrer konnte durch Ersthelfer vor Ort aus der Zugmaschine geborgen werden und wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Bei dem Sattelzug handelte es sich um eine Zugmaschine mit Tankauflieger. Der Tankauflieger war mit ca. 24000 Litern eines in der holzverarbeitenden Industrie verwendeten Leimöles beladen. Nach bisherigen Erkenntnissen ist von diesem Öl nichts in die Umwelt ausgetreten. Allerdings war aus der Zugmaschine eine bisher unbekannte Menge an Dieselkraftstoff ausgetreten.

Zur Lagebewältigung musste die L 149 zwischen Wadern und Buweiler komplett gesperrt werden. Die Sperrung dauert derzeit noch an. Zur Stunde läuft die Bergung des Sattelzuges, die Ladung wird auf ein anderes Tankfahrzeug umgeladen. Eine Fachfirma wurde hierzu hinzugezogen.

In der Spitze befanden sich fünf Einsatzkommandos der Polizei, die Löschbezirke Wadern und Primstal sowie der ABC-Zug der FFw,RTH Christoph 16, das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz, der Landesbetrieb für Straßenbau und der Bauhof der Stadt Wadern im Einsatz.

Quelle: Hier lesen
Original verfasst durch: Polizeiinspektion Nordsaarland

Information:
Bei dem Text handelt es sich um eine Pressemeldung der zuständigen Polizeibehörde. Der Text wurde durch unsere Redaktion nicht bearbeitet oder verändert.