Uromas Backrezept – Ausgestochene Kipferl

Heute möchte ich ein einfaches Kuchenrezept vorstellen, dass immer in der gleichen Konsistenz und Qualität gelingt. Der Grund hierfür ist, dass die Zutaten in „ Eierschwer“ berechnet werden.

Früher waren Balkenwaagen sehr verbreitet. Da war es das einfachste um die Zutaten abzuwiegen, in die eine Waagschale die Eier zu legen und in der andere Waagschale die Menge Butter, Zucker oder Mehl aufzufüllen, die das Rezept vorgab, bis das Gewicht ausgeglichen war. Der große Vorteil von Eierschwer-Rezepten liegt darin, dass das Verhältnis der Zutaten zu den Eiern immer gleich ist, egal wie groß die Eier sind. So wird der Teig immer die gleiche Konsistenz haben.

Zur Erklärung

Ein Ei mittlerer Größe wiegt ca. 50 Gramm. Gibt das Rezept nun fünf (5) eierschwer Zucker vor, wiegt man zuerst 5 Eier (mit Schale) und hat nun das Gewicht des benötigten Zuckers.

Bei vier (4) eierschwer Mehl wiegt man vier Eier, deren Gewicht dem benötigten Mehl entspricht.

Eier abwiegen
Eier abwiegen

Drei (3) eierschwer Butter entspricht somit dem Gewicht von drei Eiern. Und hier nun das von Uroma überlieferte Rezept:

Zutaten:

  • 5 Eier, getrennt
  • 5 Eier schwer Zucker
  • 4 Eier schwer Mehl
  • 3 Eier schwer Butter / Margarine
  • Ca. 50 g blättrige Mandeln

Und so geht´s

Ein schnelles und einfaches Rezept für eine sowohl optische, als auch geschmackliche Leckerei. Auf jeder Kaffeetafel ein „Hingucker“.

Der Clou dabei ist, dass Sie den Teig auf dem Blech backen und anschließend mit einem Glas die Kipferl oder Halbmonde ausstechen.

Backblech mit Backtrennpapier auslegen. Eiweiß zu steifen Eischnee schlagen. Butter Zucker und Eigelb schaumig rühren. Mehl unterrühren und zuletzt den Eischnee unterheben. Die Masse auf das Backblech streichen, mit gehobelten Mandeln bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 175 °C ca. 30 Minuten backen.

Etwas abkühlen lassen und mit einem dünnrandigen Glas Halbmonde ausstechen.

Weitere Artikel