Sturmwolken
Sturm zieht auf ...

Unwetter richtet kleinere Schäden an

Wie angekündigt zog in der Nacht ein Unwetter über das Saarland. Die erwarteten großen Schäden und Überschwemmungen blieben glücklicherweise aus.

Kräftige Windböen peitschten über das Saarland, eine Gewitterfront und Regen folgten. Doch große Schäden blieben aus. Ein Blitzeinschlag in eine Straßenlaterne sorgte in Lebach für einen Einsatz, einige Bäume wurden – z.B. in Dudweiler, entwurzelt. Ebenso an der Bahnstrecke zwischen Neunkirchen und Ottweiler, dort soll ein Baum eine Oberleitung getroffen haben, es kommt zu Verzögerungen auf der Bahnstrecke zwischen Neunkirchen und Ottweiler.

Werbung

Der angekündigte Hagel und Starkregen blieben, so die ersten Erkenntnisse, aus.

Von den Freiwilligen Feuerwehren Friedrichsthal, Sulzbach und Quierschied gibt es aktuell noch keine Einsatzberichte.

Die Feuerwehr St. Ingbert musste zu zwei kleineren Einsätzen ausrücken. Durch Windböen fiel ein Absperrzaun an einer Baustelle um und ragte auf die Fahrbahn. Gemeinsam mit der Polizei wurde der Zaun aufgerichtet und die Gefahrenstelle beseitigt.

Weiterhin musste die Feuerwehr zu einer kleineren Überflutung in der Unteren Kaiserstraße zwischen Rentrisch und Scheidt ausrücken, die durch einen verstopften Kanaldeckel hervorgerufen wurde. Beide Einsätze konnten nach wenigen Minuten abgeschlossen werden.

Wetterausblick

Das Wetter hat sich seit den frühen Morgenstunden beruhigt, die Temperaturen liegen ca. 12 Grad niedriger als noch gestern. Höchstwerte um die 17 Grad sind heute zu erwarten – es kann immer wieder regnen, der Freitag wird, nach aktueller Prognose sonnig, bei bis zu 25 Grad. Am Wochenende wechseln sich Sonnen und Wolken ab, ca. 10 Sonnenstunden erwarten uns bei Temperaturen um 23 Grad.

Der Wochenanfang wird regnerisch.

Tags:

[tags]

Bildquellen:

Stadtauswahl

X