Werbung

Home » Aus der Region » Regionalverband Saarbrücken » Saarbrücken » Unruhige Nacht für Saarbrücker Polizisten
Polizei
Polizei, Unfall

Unruhige Nacht für Saarbrücker Polizisten

Neben den bereits veröffentlichen Straftaten wurden die Beamten in der letzten Nacht zu weiteren Einsätzen gerufen. Schlägereien mit Flaschen und Pfefferspray, Raub und Massenprügeleien gehörten dazu. Eine unruhige Nacht auf jeden Fall.

Schlägerei mit Flaschen und Pfefferspray

Saarbrücken. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es gegen 03:15 Uhr zu einer größeren Schlägerei mit ca. 15 Personen, darunter Besucher einer Szene-Gaststätte nahe dem Hauptbahnhof Saarbrücken und einer Gruppe von jungen Männern aus Syrien. Da die meisten Beteiligten bei Eintreffen von mehreren Streifenkommandos von der Örtlichkeit flüchteten, konnten die genauen Hintergründe zunächst nicht ermittelt werden. Es kam jedoch auf beiden Seiten zu Provokationen, Flaschenbewurf und dem Einsatz von Pfefferspray. Bislang gibt es 3 leichtverletzte Beteiligte zu beklagen. Die Täter auf beiden Seiten erwarten nun entsprechende Strafanzeigen wegen Körperverletzung.

Gefährliche Körperverletzung im Rahmen einer größeren Schlägerei im Bereich des Rabbiner-Rülf-Platzes

Saarbrücken. Bereits in der Nacht auf Samstag kam es gegen 03:10 Uhr zu einer weiteren Schlägerei zwischen zwei Gruppen junger Männer. Der Vorfall ereignete sich im Bereich des Rabbiner-Rülf-Platzes unmittelbar an der Wilhelm-Heinrich-Brücke. Hier hielt sich ein 17-jähriger Mann aus Afghanistan zusammen mit seinen Begleitern auf, als eine Gruppe junger Franzosen aus Forbach offensichtlich auf der Suche nach einer körperlichen Auseinandersetzung auf ihn zuging. Der junge Afghane wurde daraufhin unvermittelt von mehreren Männern angegriffen. In der Folge entwickelte sich eine wüste Schlägerei, bei der auch eine Glasflasche zum Einsatz kam. Die anrückende Polizei konnte mehrere flüchtende Beteiligte festnehmen. Zwei Personen müssen durch einen Krankenwagen vor Ort erstversorgt werden. Die weiteren Ermittlungen werden derzeit geführt.

Räuberischer Diebstahl – das Opfer setzt sich zur Wehr

Saarbrücken. Am frühen Sonntag morgen, gegen 04:20 Uhr, kam es vor einer Saarbrücker Diskothek nahe des Landwehrplatzes zu einem Handydiebstahl. Der junge Mann aus Saarbrücken verfolgte jedoch den in einer Gruppe befindlichen Täter und forderte die Rückgabe seines Eigentums. Daraufhin wurde von dem Täter, einem 29-jährigen Mann aus Syrien, wiederholt auf ihn eingeschlagen. Das Opfer blieb jedoch hartnäckig und bekam schließlich noch vor Eintreffen der Polizei das Handy zurück. Der erheblich alkoholisierte Tatverdächtige wurde dennoch vor Ort festgenommen und einer Blutprobe unterzogen. Ihn erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen Verdachts des räuberischen Diebstahls.

Bildquellen: