Gigaset stellt zwei Smartphones mit austauschbarem Akku und Made in Germany vor

Gigaset hat am Morgen zwei neue Smartphones mit austauschbarem Akku im niedrigen Preissegment vorgestellt. Das GS4 wirbt mit Made in Germany, austauschbarem Akku, Weitwinkelkamera und Wireless Charging, die kleine Schwester mit austauschbaren, farbigen Rückseiten.

Werbung

Das deutsche Telekommunikationsunternehmen Gigaset setzt weiterhin auf den Weg, Smartphones im Stammwerk in Bocholt zu produzieren. „So können am Ende alle Arbeitsplätze bei Gigaset in Deutschland gesichert werden“, sagte Kommunikationschef Raphael Dörr auf der Online-Pressekonferenz.

Die Modelle GS3 (nicht Made in Germany) und GS4 (Made in Germany) sind die direkten Nachfolger von GS190 und GS195. Mit einer Unverbindlichen Preisempfehlung von 179 Euro beim GS3 und 229 beim GS4 finden sich die Geräte im Einsteigersegment wieder.

Dennoch wurde Wert auf eine ordentliche Ausstattung gelegt, wie die Pressesprecherin Sina Lenz erklärte.

Beim GS3 erhält der Käufer ein Gerät mit austauschbaren, farbigen Rückseiten. Gleich fünf Farben stehen zur Wahl. Vom kräftigen Rot, über ein Roségold, Petrol oder Arctic Blau: Erneut bringt Gigaset Farbe ins Spiel.

Auch an der technischen Funktionalität wurde nicht gespart. Zu einem 6,1 Zoll HD+ Display, 4GB Ram, 64GB interner Speicher und ein Dualkamerasystem (13MP Haupt + 8MP Weitwinkel) gesellt sich der MediaTek Helia A25-Prozessor, einen austauschbaren 4000mAh Akku (!), Speicherkartenslot, NFC und Wireless-Charging mit 10W.

Das GS4, als großer Bruder, setzt auf ein Glasdesign und ein 6,3 Zoll großes Full-HD-Plus Display. Befeuert wird das Smartphone durch einen MediaTek Helio P70 Prozessor, 4GB Ram, 64GB interner Speicher. Der Akku fasst 4300mAh und ist ebenfalls austauschbar. Als Kameras kommen neben der 16MP Hauptkamera, ein 5MP Weitwinkel und eine 2MP Makro-Linse zum Einsatz.

Auch hier sind alle wichtigen Funktionalitäten enthalten: Wireless-Charging mit 15W, Dual-Sim + Speicherkartenslot und NFC.

Die Besonderheit bei diesem Smartphone liegt in der Produktion in Deutschland sowie der Möglichkeit, ein vollflächiges Bild oder eine individuelle Gravur unter die Glasrückseite einbetten zu lassen.

Auch wird es möglich sein, beim Kauf zwischen einem Preisnachlass beim Verzicht auf ein Ladegerät oder einem Aufpreis für ein Schnellladegerät zu wählen.

Auf Kundenwunsch bringen wir auch die Benachrichtigungs-LED auf der Vorderseite wieder zurück, ohne dass das zu Lasten der Displaygröße ginge.“, sagte Andreas Merker auf der Pressekonferenz.

Diese war geprägt durch den Punkt Nachhaltigkeit. Beginnend bei austauschbaren Akkus, einer klimaneutralen Produktion der Geräte und ein größtmöglicher Verzicht auf den Einsatz von Kunststoff. Auch, dass sämtliche Verpackungen und Bedienungsanleitungen in Deutschland produziert werden, wurde besonders hervorgehoben. Gigaset setzt hier weiterhin Maßstäbe und ist der einzige Hersteller von Smartphones, der in Europa oder Deutschland produziert.

Das Gigaset GS3 ist ab Mitte November 2020 in Graphite Grey im stationären und Online-Handel sowie im Gigaset Onlineshop für 179 Euro (UVP) erhältlich. Die austauschbaren Rückschalen sind in den Farben Classy Rosegold, Racing Red, Arctic Blue und und Oceanic Petrol verfügbar.

Das Gigaset GS4 „Made in Germany“ kommt ab Anfang November 2020 in den Farben Deep Black und Pure White für 229 Euro (UVP) in den Handel. 

Selbstverständlich werden wir die Geräte wieder auf Herz und Nieren testen.





Werbung