Muttertag, der Tag zur Ehrung der Mütter | Regio-Journal


Muttertag, der Tag zur Ehrung der Mütter

Werbung

Der Muttertag wird in Deutschland und vielen anderen Ländern am 2. Sonntag im Mai gefeiert. Wir werfen einen Blick auf die Geschichte des Tages.

Ursprünglich geht der heutige Muttertag auf die Frauenbewegung in den USA zurück. Dort veranstaltete Anna Marie Jarvis in Grafton/ West Virginia am 12. Mai 1907, das ist der Sonntag nach dem 2. Todestag ihrer Mutter Ann Marie Reeves Jarvis, die eine Aktivistin der Frauenbewegung in den USA war, einen Gedenktag zu Ehren der Mütter.

In den folgenden Jahren schrieb sie an zahlreiche Politiker und versuchte, sie zu überzeugen, dass der zweite Sonntag im Mai als Feiertag zu Ehren der Mütter gefeiert werden sollte. Tatsächlich führten die US Staaten nach und nach diesen Tag als Feiertag zu Ehren der Mütter ein, 1914 wurde er als offizieller Feiertag in den USA ausgerufen.

In Deutschland wurde Muttertag von Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber 1922/23 etabliert.

Mit Schaufensterplakaten ‚ Ehret die Mutter‘ sollte der Tag als Tag der Blumenwünsche begangen werden. Im Jahr 1923 wurde der erste Muttertag in Deutschland gefeiert. Doch erst 1934 wurde der Muttertag zum öffentlichen Feiertag erklärt und am dritten Sonntag im Mai als offizieller Gedenk- und Ehrentag deutscher Mütter gefeiert.

Der Muttertag ist in der Bundesrepublik Deutschland nicht gesetzlich verankert. Das Datum wurde von Wirtschaftsverbänden wie den deutschen Floristenverbänden auf den 2. Maisonntag gelegt. An diesem Tag dürfen die Blumengeschäfte geöffnet haben. Es werden die größten Jahresumsätze im Blumenhandel erzielt.

Doch abgesehen von dem ursprünglichen Hintergrund des Muttertags, ist dieser Tag uns allen von klein auf überall begegnet. Im Kindergarten werden Muttertagsgeschenke gebastelt, ebenso in der Grundschule. Mütter und Omas werden besucht und hauptsächlich mit Blumengeschenken bedacht.

Doch wird es dieses Jahr angesichts Corona etwas anders sein. Wie genau, ist noch offen, da die Ausgangsbeschränkungen jetzt permanent geändert werden.





Werbung