Rezept: Französische Zwiebelsuppe | Regio-Journal


Rezept: Französische Zwiebelsuppe

Werbung

Sie essen gerne französische Zwiebelsuppe? Wir haben ein tolles Rezept für Sie!

Wenn draußen frostige Temperaturen herrschen, freut man sich auf eine heiße Suppe. Deshalb wollen wir ihnen heute eine französische Zwiebelsuppe vorschlagen. Sie wärmt von innen und schmeckt auch noch lecker. Eine echte französische Zwiebelsuppe ist nicht eine dünne Brühe, in der eine Scheibe Weißbrot mit etwas Reibekäse überbacken schwimmt, sondern eine sättigende Abendmahlzeit oder auch ein späterer Imbiss. Die Zubereitung ist denkbar einfach.

Zutaten pro Person

  • 2-3 große Zwiebeln
  • 1 großes Baguettebrötchen
  • 200 ml Fleischbrühe
  • etwas Olivenöl
  • 50 g Reibekäse (Gruyère)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung: ca. 1 Stunde

Zubereitung: Französische Zwiebelsuppe

  1. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und in Olivenöl glasig bis goldgelb garen.
  2. Dann in einen Topf geben, mit Fleischbrühe übergießen, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 40 Minuten garen.
  3. In der Zwischenzeit die Baguettebrötchen in Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anrösten.
  4. Geeignete Auflaufform einfetten und dann abwechslungsweise abgetropfte Zwiebeln, Baguettescheiben und Reibekäse einfüllen.
  5. Als letzte Lage Brotscheiben, die mit reichlich Reibekäse bestreut werden. Nun mit Fleischbrühe auffüllen. Die letzte Lage Brötchen sollte nur minimal bedeckt werden.
  6. Im Backofen 10 Minuten gratinieren. Herausnehmen, servieren und genießen. Guten Appetit!





Bildquellen:

  • Französische Zwiebelsuppe: F.M.

Werbung