ADAC und Global NCAP verlängern Kooperation / Verbraucherschutzprogramm für Fahrzeugsicherheit für weitere drei Jahre in Landsberg gesichert

Am Montag vereinbarten ADAC Technikpräsident Karsten Schulze und Global NCAP Technical Director Alejandro Furas
Am Montag vereinbarten ADAC Technikpräsident Karsten Schulze und Global NCAP Technical Director Alejandro Furas

München (ots) –

Europas größter Automobilclub ADAC und Global NCAP (New Car Assessment Programme) kooperieren auch weiterhin. Am Montag vereinbarten ADAC Technikpräsident Karsten Schulze und Global NCAP Technical Director Alejandro Furas, die erfolgreiche Zusammenarbeit für die nächsten drei Jahre zu verlängern.

Die Kooperation des Verbraucherschutzprogramms Gobal NCAP mit dem ADAC besteht seit elf Jahren. Der Club fungiert dabei als Berater und durchführender Partner für Verbraucherschutztests im lateinamerikanischen Raum. Mit Tests im Bereich Crash- und Kindersitzen, aber auch Abgas und Fahrerassistenz im ADAC Technikzentrum in Landsberg liefert der ADAC wertvolle Daten zur aktiven und passiven Sicherheit neuer Fahrzeuge. Dabei steht die Entwicklung von neuen Testverfahren die speziell auf die Bedürfnisse des Marktes in Südamerika angepasst sind.

Das Bewertungsschema des Verbraucherschutzprogramms Euro NCAP dient als Vergleichsbasis für die Sicherheit von Fahrzeugen. Das Bewertungssystem wird regelmäßig weiterentwickelt und um neue Prüfungen ergänzt. ADAC Technikpräsident Karsten Schulze: „Mit der Erneuerung der Zusammenarbeit erhöht der ADAC die Verkehrssicherheit nicht nur in Europa sondern tragt sein Wissen auch über den Ozean um dort mitzuhelfen Verkehrsunfälle zu minimieren und die Sicherheit dort zu erhöhen.“.

Quelle: Hier lesen

Bildquelle:ADAC
Verfasst durch:
ADAC

Information:
Bei dem Text handelt es sich um eine Pressemeldung vom ADAC. Der Text wurde durch unsere Redaktion nicht bearbeitet oder verändert.

Werbung