Die Hybridtechnik erklärt! | Deutsche Telekom AG
Die Hybridtechnik erklärt! | Deutsche Telekom AG

Telekom Hybrid – die Technik erklärt

Nachdem wir Ihnen im ersten Artikel bereits grundsätzlich die Funktionsweise von Telekom Magenta Hybrid erklärt haben, folgt nun ein tieferer Einblick in Funktionsweise der Telekom-Technik-Alternative für Anschlüsse, an denen kein VDSL verfügbar ist.

Bereits im ersten Artikel haben wir erklärt, dass es sich bei der Telekom-Hybrid-Technik um eine Bündelung des klassischen DSL-Signals mit der Übertragungsrate des LTE-Netzes handelt. Hierfür wird ein spezieller Router, „Speedport Hybrid“ genannt, benötigt. Er bündelt Telefonanlage, Splitter, NTBA sowie LTE- und DSL-Modem in einem Gerät, wodurch die alten „Einzelteile“ nicht mehr benötigt werden.

Das Gerät, der Speedport Hybrid, wird vom chinesischen Telekommunikationsgiganten Huawei entwickelt. Das Gerät ist in den meisten Punkten „up 2 date“, verfügt jedoch nicht über den Funktionsumfang der bekannten „FritzBox“. Diese bietet deutlich höhere Funktionalität, wie z.B. ein integrierter Anrufbeantworter, Verschlüsselungstechnologien wie VPN und auch High-End-W-Lan oder Mesh-W-Lan sucht man vergebens.

Der Privatanwender findet jedoch im Speedport Hybrid eine funktionierende, haltbare Lösung – sofern man wie bereits im ersten Artikel beschrieben, den richtigen Standplatz gefunden hat.

Einfache Einrichtung

Die Einrichtung ist mittlerweile ein Kinderspiel: LTE-SIM-Karte einstecken, Verkabelung wie in der minimalistischen, aber einfach zu verstehenden Anleitung erklärt, Telefone per DECT oder Kabel anschließen und konfigurieren und fertig.

Empfehlen möchten wir Ihnen eine Überspannungsschutz-Steckdose, um Einflüsse durch Blitzschlag, aber auch durch Spannungsschwankungen im Stromnetz auszugleichen.

Im Übrigen müssen sie keine getrennten Verträge abschließen: Mit dem Telekom-Magenta-Hybrid Vertrag haben Sie automatisch unbegrenzten Zugang zum LTE-Netz sowie der von Ihnen gebuchten DSL-Geschwindigkeit.

Router-Standort elementar wichtig

Am wichtigsten ist der Standort des Speedport-Hybrid-Routers. Nur wenn das Gerät wirklich optimal platziert wurde, entfacht es seine vollständige Leistung. Und bei der Positionierung reichen manchmal bereits 5cm verrücken aus, um gleich 10 Mbit mehr Übertragungsrate zu erhalten.

Im nächsten Artikel geben wir Ihnen Tipps über die richtige Platzierung des Routers und wie Sie aus dem Anschluss mehr Geschwindigkeit mittels Außenantenne herausholen können.

Bildquellen:

  • So funktioniert Telekom Hybrid: Deutsche Telekom AG

Stadtauswahl