Menü
Werbung

SVE: Unverdiente Niederlage im Topspiel

Die Niederlage im Spitzenspiel war bitter – denn verdient war sie keinesfalls. Unsere Elv hat das Regionalliga-Heimspiel am Samstag in der URSAPHARM-Arena gegen den TSV Steinbach Haiger unglücklich verloren, unser […]
Aktuelle Informationen der SV Elversberg - Aktiven-Mannschaft | Bild: SV 07 Elversberg
Aktuelle Informationen der SV Elversberg - Aktiven-Mannschaft | Bild: SV 07 Elversberg

Die Niederlage im Spitzenspiel war bitter – denn verdient war sie keinesfalls. Unsere Elv hat das Regionalliga-Heimspiel am Samstag in der URSAPHARM-Arena gegen den TSV Steinbach Haiger unglücklich verloren, unser Team von Trainer Horst Steffen unterlag am Ende mit 0:2 (0:1).

A48H0340Rückstand kurz vor der Pause

In der Partie gegen den Tabellenzweiten der Liga vertraute Trainer Steffen der gleichen Start-Elv, die in der Vorwoche gegen den FK Pirmasens mit 3:1 gewonnen und dabei vor allem in der ersten Halbzeit eine starke Leistung gezeigt hatte. Und auch gegen Steinbach begann unsere Elv gut – auch wenn der Gegner diesmal vor allem defensiv deutlich mehr auf den Platz brachte. Die Teams lieferten sich an der Kaiserlinde einen guten Fight, in dem ansehnlichen Spiel war viel Tempo, viel Kampfgeist und durchaus auch ein paar gute Lösungen unserer Elv bei der Durchbrechung der gegnerischen Abwehr. Demnach brachte unser Team, das auch spielerische Vorteile hatte, einige gute Flanken vors Tor, die leider zu selten einen Abnehmer fanden. Trotzdem gehörte das Chancenplus unserer Mannschaft. In der 15. Minute setzte Israel Suero Fernández nach einem gemeinsamen Angriff mit Thomas Gösweiner und Sinan Tekerci zum Abschluss an, der Ball schlug aber knapp neben dem Tor ein. In der 24. Minute kam Sinan Tekerci nach einer Ecke am ersten Pfosten an den Ball, konnte ihn aber ebenfalls nicht verwerten. Und nach einer guten halben Stunde bot sich die nächste Chance, als Benno Mohr nach einem Konter über Suero zum Abschluss kam, das Tor aber ebenfalls knapp verfehlte (32.); auch Patryk Dragon verpasste die Führung wenig später mit einem Abschluss aus der zweiten Reihe (36.).

Steinbach kam da schon seltener vor unser Tor – war dafür aber gnadenlos effektiv. Nachdem die Gäste in Person von Sasa Strujic in der 29. Minute erstmals zum Abschluss kamen, saß bereits der zweite Versuch kurz vor der Pause. In der 38. Minute blockte unsere Elv einen Freistoß aus 25 Metern noch mit der Mauer, zeitgleich rannte Christopher Kramer aber rechts neben der Mauer vorbei und sprang mit dem rechten Fuß in den Ball hinein, der dann auch über die Linie flog. Das 0:1. Unsere Elv lief trotzdem in der ersten Halbzeit weiter an. Nach einem langen Abschlag von Frank Lehmann und einer Kopfballverlängerung legte Benno Mohr ein Solo auf den Platz und tankte sich zentral bis vors Tor – sein Abschluss aus kurzer Distanz wurde aber stark von Steinbachs Keeper Tim Paterok pariert, der an diesem Tag auch noch häufiger in Erscheinung treten sollte (43.). Erstmal ging es aber zum Durchatmen in die Pause.

A48H0563Kampf wird nicht belohnt

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel am Bild – beide Mannschaften ackerten um jeden Ball, unsere Elv hatte aber mehr Zug nach vorne und war gewillt, den Ausgleich – und wenn möglich noch mehr – herbeizuführen. Und die Chancen waren in der zweiten Halbzeit auch noch zwingender. Ein überragender Paterok und das Aluminium verhinderten aber den Elversberger Torerfolg. In der 57. Minute schloss Thomas Gösweiner flach an der Strafraumgrenze ab, Paterok blockte den Ball aber mit flinken Fingern. Noch gefährlicher wurde es wenige Minuten später. Nach Zuspiel von Luca Dürholtz schloss Suero Fernández aus knapp 20 Metern schnell ab, aber der Ball knallte an den linken Pfosten und sprang zurück ins Feld. Dort schnappte sich links Sinan Tekerci direkt die Kugel – sein Nachschuss fand aber im bereits auf dem Boden sitzenden und richtig stark reagierenden Steinbacher Torhüter ein weiteres Mal seinen Meister (63.). Eine unfassbare Doppelchance für unsere Elv.

Umso bitterer war, was dann passierte. Steinbach Haiger erzielte in dieser starken SVE-Phase mit dem ersten Angriff der zweiten Halbzeit das 2:0. Der Gegner ging dabei gegen den Ball früh in Pressing, störte unsere Elv kurz hinter der eigenen Strafraumgrenze und eroberte so den Ball. Manuel Hoffmann machte über halblinks die notwendigen Meter und schloss dann eiskalt ab (66.). Ein Tor, das sicherlich nicht den Spielverlauf widerspiegelte. Auch mit  zwei Toren Rückstand gab unsere Elv nicht auf. Trainer Steffen brachte mit Del-Angelo Williams (65./für Mohr), Mirza Mustafic (76./für Dragon) und Kai Merk (81./für Gösweiner) im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte noch frische Offensivkräfte ins Spiel. Unsere Elv hatte auch noch weitere Chancen, die das Spiel noch mal hätten spannend machen können – unter anderem durch Tekerci (77.), Williams (78.) und Mustafic (90.). Unterm Strich hatte das Gegentor zum Steinbacher 2:0 unserer Elv aber in diesem Spiel das Genick gebrochen. Eine bittere Niederlage, die unsere Mannschaft jetzt schnell ausschütteln muss.

Bereits am kommenden Dienstag, 24. September, geht es für unser Team weiter, dann im Saarlandpokal. Um 19.00 Uhr beginnt das Spiel beim FV Eppelborn im Illtalstadion. In der Regionalliga geht es dann am Samstag, 28. September, weiter, wenn unsere Elv um 14.00 Uhr bei Rot-Weiß Koblenz antritt.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Christina John

 

Werbung