Aktuelle Informationen der SV Elversberg - Aktiven-Mannschaft | Bild: SV 07 Elversberg
Aktuelle Informationen der SV Elversberg - Aktiven-Mannschaft | Bild: SV 07 Elversberg

SVE: Unsere Elv lässt Frankfurt keine Chance

Bei perfektem Fußballwetter und strahlendem Sonnenschein hat unsere Elv am Samstag auch für Frühlingsgefühle bei den Fans in der URSAPHARM-Arena gesorgt. Unser Team von Trainer Horst Steffen hat zum Regionalliga-Heimspiel an der Kaiserlinde den FSV Frankfurt empfangen – und beim 5:0 (2:0) einen deutlichen Sieg gefeiert.

Die Start-Elv hatte sich im Vergleich zum vorangegangenen Auswärtssieg gegen Hessen Dreieich nur geringfügig verändert: Der einzige Wechsel fand im Mittelfeld statt, wo Patryk Dragon nach seiner abgesessenen Gelb-Sperre wieder in die Anfangsformation zurückkehrte, Gaetan Krebs nahm dafür auf der Bank Platz.

A48H8601Verdiente Führung zur Pause

Die ersten Spielminuten zeichneten sich dabei durch ein gegenseitiges Abtasten ab. Unsere Elv ging zwar früh ins Pressing und arbeitete auf dem Platz ordentlich, nur der letzte Antritt in den Angriffen fehlte noch. Es dauerte fast eine Viertelstunde, bis Leandro Grech mit seinem Schuss aus der zweiten Reihe, der knapp am Tor vorbei ging, für das erste Ausrufezeichen der Partie sorgte (13.). Danach lief es von Minute zu Minute flüssiger auf dem Platz, unsere Elv schien sich eingespielt zu haben – und ließ auch schnell das erste Tor des Nachmittags folgen. Nachdem Israel Suero Fernandez eine Flanke von Benno Mohr abgelegt hatte, schob Lukas Kohler von links im Tiefflug den Ball ins Zentrum, wo Kevin Koffi hinter Gästekeeper Marco Aulbach lauerte und die Kugel ohne Probleme zum 1:0 über die Linie schieben konnte (20.)! Und das Tor machte Lust auf mehr. Weitere Chancen durch Mike Eglseder nach einem Eckball (23.) und Benno Mohr, dem frei vorm Tor der Ball unglücklich versprang (24.), blieben zwar noch ungenutzt. Trotzdem legte unsere Mannschaft noch in der ersten Halbzeit den zweiten Treffer nach. In der 33. Minute leitete Dürholtz den Spielzug ein, nach einem schönen Kurzpassspiel zwischen Koffi und Suero landete der Ball dann rechts bei Manuel Feil, der wieder zurück vors Tor auf den mitgelaufenen Dürholtz schob – und der drückte den Ball locker zum 2:0 in den gegnerischen Kasten! Der FSV war bis dahin recht harmlos geblieben, was sich allerdings in den letzten Minuten vor dem Pausenpfiff noch änderte. Die Gäste aus Frankfurt wollten sich so schnell nicht geschlagen geben und machten das auch deutlich. Beim Kopfball von Denis Mangafic hatte unsere Elv Glück, dass der Ball an den Pfosten ging (44.), kurz darauf musste sich Frank Lehmann bei einem starken Eckball der Frankfurter noch mal lang machen, um den Anschlusstreffer zu verhindern (45.). Die Null blieb stehen – und das war trotz der letzten FSV-Druckphase insgesamt betrachtet nach dieser ersten Halbzeit auch verdient.

A48H9120Zwei schnelle Tore entscheiden das Spiel

In der zweiten Halbzeit brauchte unsere Elv nicht lange, um die Frankfurter Gegenwehr endgültig zu brechen. Bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff konnte unser Team erneut die Lücke in der FSV-Abwehr eiskalt ausnutzen, als Luca Dürholtz eine präzise Flanke vors Tor auf Israel Suero Fernandez brachte, der in die Luft stieg und mit einem druckvollen Kopfball Aulbach im Frankfurter Tor keine Abwehrchance ließ – das 3:0 (52.)! Noch nicht genug? Dann bitteschön. Nur fünf Minuten später schlug Suero den langen Ball nach vorne auf Koffi, der nach der missglückten Abseitsfalle des FSV ganz allein vor Aulbach auftauchte, noch genug Zeit hatte, den Gästetorwart zu umlaufen und die Kugel zum 4:0 über die Linie kullern zu lassen (57.). Wenig später folgten die ersten Wechsel bei unserer Elv. Erst kam Kevin Lahn für den leicht angeschlagenen Manuel Feil in die Partie (62.), kurz darauf folgte ihm Julius Perstaller für Benno Mohr auf den Platz (70.). Am Elversberger Auftritt änderte sich aber nicht viel – unser Team blieb am Drücker und hatte weitere Chancen, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Nachdem Mike Eglseder mit seinem Kopfball nach einer Ecke noch scheiterte (71.), legte die Elv von der Kaiserlinde zehn Minuten vor Schluss den fünften Treffer des Tages nach. Diesmal bewies Koffi, dass er es auch mit Gegenwehr kann: Nach dem flachen Zuspiel von Lukas Kohler schob Vino den Ball an seinem Gegenspieler und an Aulbach vorbei ins kurze linke Toreck – das 5:0 (80.). In den Schlussminuten, für die noch Aldin Skenderovic (81./für Grech) in die Partie kam, hätte unsere Mannschaft sogar noch das 6:0 erzielen können; Kevin Lahn scheiterte allerdings aus aussichtsreicher Position an Torwart Aulbach (86.). Die letzte Offensiv-Szene des Spiels gehörte zwar wieder den Frankfurtern, die allerdings im Eins-gegen-Eins an Frank Lehmann hängen blieben, der mit seiner sicheren Parade die Null und somit das saubere Ergebnis festhielt (90.).

Für unsere Elv geht es nun schnell wieder auf den Platz: In der Englischen Woche steht an diesem Mittwoch, 03. April, das Saarlandpokal-Viertelfinale an. Um 19.00 Uhr ist unser Team dabei beim Oberligisten FSV Jägersburg zu Gast. In der Regionalliga geht es am kommenden Samstag, 06. April, weiter, wenn unsere Elv um 15.00 Uhr beim SC Freiburg II antritt.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Christina John

 

Bildquellen:

  • SV Elversberg – Aktiven-Mannschaft: SV 07 Elversberg

Stadtauswahl

X