Werbung

SVE: Siebter Sieg in Folge in Alzenau

Das waren absolut wichtige drei Punkte! Unsere Elv war am Samstag beim starken Aufsteiger und Favoritenschreck FC Bayern Alzenau zu Gast – und im Auswärtsspiel feierte unser Team von Trainer […]
Aktuelle Informationen der SV Elversberg - Aktiven-Mannschaft | Bild: SV 07 Elversberg
Aktuelle Informationen der SV Elversberg - Aktiven-Mannschaft | Bild: SV 07 Elversberg

Das waren absolut wichtige drei Punkte! Unsere Elv war am Samstag beim starken Aufsteiger und Favoritenschreck FC Bayern Alzenau zu Gast – und im Auswärtsspiel feierte unser Team von Trainer Horst Steffen einen knappen, aber verdienten 2:1 (1:0)-Erfolg. Damit hat die Elv von der Kaiserlinde gleichzeitig ihre Serie ausgebaut und den siebten Sieg in Folge eingetütet.

Dabei schickte unser Trainer Horst Steffen eine leicht veränderte Start-Elv in der Main-Echo Arena auf den Platz. Nachdem Israel Suero Fernández vergangene Woche nach seiner Kapselverletzung bereits wieder erste Einsatzminuten hatte, spielte der Spanier in Alzenau nun wieder von Beginn an. Mirza Mustafic nahm dafür auf der Bank Platz. Ansonsten spielte die gleiche Elv, die in der Vorwoche den 1. FC Saarbrücken im Heim-Derby mit 3:0 bezwungen hatte.

A48H9350Klares Bild in Halbzeit eins

Auf dem teils holprigen Boden ergab sich in der ersten Halbzeit gegen den vorherigen Tabellenfünften ein recht klares Bild. Der Gastgeber erfüllte die Anweisung „tief stehen“ zu hundert Prozent, beim gegnerischen Abstoß standen nicht selten sämtliche Spieler bis auf Keeper Frank Lehmann weit in der gegnerischen Hälfte. Unsere Elv konnte das allerdings häufig auch für sich nutzen, zwang den Gegner durch direktes Pressing zu einigen Fehlern, wodurch es auch schnell mal gefährlich wurde. Bereits in der 4. Minute kam Del-Angelo Williams zum Abschluss und hätte den Ball auch im Tor versenkt, bei der Annahme stand unser Stürmer aber knapp im Abseits. Nur wenige Minuten später hielt Sinan Tekerci nach einem Doppelpass mit Williams drauf, FCB-Schlussmann Daniel Endres blockte den Ball aber ab (7.). Nach einer knappen Viertelstunde versuchte es Tekerci erneut, diesmal mit einem Kopfball nach einer langen Flanke von Mike Eglseder, aber auch diesmal wollte der Ball noch nicht ins Tor (16.). Im dauernden Wechsel war kurz darauf wieder Williams an der Reihe – Bayerns Torwart Endres wollte dabei den Ball zur Seite wegschieben, Williams setzte seinen Fuß dazwischen und lenkte die Kugel in Richtung FCB-Tor ab, aber der Ball rollte bei dieser doch kuriosen Aktion leider noch Zentimeter am Pfosten vorbei ins Toraus (25.).

Der Gastgeber aus Alzenau blieb mit seiner Defensivtaktik derweil erfolglos. In der gesamten ersten Halbzeit gab es keinen nennenswerten Abschluss der Bayern, unsere Defensive unterband die Aktionen des Aufsteigers frühzeitig und ließ nichts zu. Stattdessen zahlte sich der Druck aus, den unsere Elv im Spiel nach vorne weiter ausübte. Nach einer halben Stunde legte Williams einen Einwurf von Lukas Kohler auf Manuel Feil ab, der rechts aus spitzem Winkel wieder einen starken Fuß bewies und sehenswert zur 1:0-Führung abschloss (31.)! In der letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit hatte unsere Elv dann noch die eine oder andere Chance, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Die beste davon hatte Mike Eglseder, der nach einem Eckball aus der Drehung zum Abschluss kam, der Ball flog aber über das Tor (34.). So ging es mit der eigentlich zu knappen 1:0-Führung in die Kabinen, mit diesem Zwischenergebnis war der Gegner zu diesem Zeitpunkt gut bedient.

A48H9824Unsere Elv mit starkem Comeback

Die Dominanz unserer Elv setzte sich vorerst auch nach dem Seitenwechsel fort. Bayern Alzenau igelte sich zwar nicht mehr ganz so sehr ein wie in den ersten 45 Minuten, kam aber trotzdem erstmal nicht an unserer Abwehr vorbei. Stattdessen spielte sich unser Team erneut einige Torchancen heraus – die besten hatten Suero mit einem Distanzschuss (53.) und Tekerci aus halbrechter Position (58.). Aber entweder fehlte die letzte Genauigkeit, oder Endres parierte im Tor der Bayern stark. Und dadurch kam der Gastgeber auch wieder zurück. Nach einer guten Stunde hatte Bayern Alzenau seine Drangphase und wehrte sich. In der 67. Minute lenkte Frank Lehmann den Abschluss des kurz zuvor eingewechselten Semih Sentürk über das Tor. Kurz darauf hatte unsere Elv Glück, als Kreso Ljubicic das Leder an die Latte hämmerte (70.). Im dritten Anlauf zeigte der aufkommende Druck der Gastgeber dann doch Wirkung. In der 72. Minute schob Serkan Firat den Ball von rechts flach vors SVE-Tor – dort tauchte Jihad Bouthakrit plötzlich drei auf und schob die Kugel aus kurzer Distanz zum 1:1-Ausgleich ein.

Ein Dämpfer für unsere Elv, die aber schnell klar machte, dass sie diesen Verlauf so nicht hinnehmen wollte. In der Zwischenzeit hatte Trainer Steffen auch die ersten Wechsel vorgenommen – bereits in der 63. Minute wurde Mirza Mustafic für Suero ins Spiel geschickt, wenig später war Thomas Gösweiner für Williams gefolgt (69.). Und Gösweiner war es dann auch, der die Antwort auf den Ausgleich gab. Der Österreicher scheiterte in der 75. Minute zwar erst noch mit seinem Kopfball, machte es aber wenig später dann besser. In der 78. Spielminute brachte Fabian Baumgärtel einen Eckball aufs Tor, zielgenau auf Thomas Gösweiner, der die Kugel mit dem Kopf in die Maschen beförderte – das 2:1, die erneute Führung! Eine starke Reaktion. Kurz nach dem Treffer wechselte Horst Steffen zum dritten Mal, brachte für den angeschlagenen Manuel Feil Kai Merk ins Spiel (79.). Und Merk hatte kurz nach seiner Einwechslung auch noch die Chance auf das dritte SVE-Tor, sein Distanzschuss zischte aber knapp über den Kasten der Bayern (81.). In den letzten zehn Minuten blieb zwar durch die knappe Führung die Spannung in der Luft, aber unsere Elv spielte die Partie sauber zu Ende und ließ auf dem Platz nichts mehr zu. Am Ende verdiente drei Punkte für unsere Mannschaft, ein wichtiger Sieg zum Hinrunden-Abschluss in der Regionalliga Südwest.

Am kommenden Mittwoch, 13. November, geht es für unser Team um 19.00 Uhr bei Preußen Merchweiler nun wieder im Saarlandpokal weiter. Anschließend steht erstmal ein freies Wochenende zur Liga-Halbzeit an. Am Samstag, 23. November, beginnt die Rückrunde – unsere Elv tritt dann um 14.00 Uhr im Auswärtsspiel beim FC Gießen an.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Christina John

 

Werbung