Aktuelle Informationen der SV Elversberg - Aktiven-Mannschaft | Bild: SV 07 Elversberg
Aktuelle Informationen der SV Elversberg - Aktiven-Mannschaft | Bild: SV 07 Elversberg
Werbung

SVE: Punkteteilung in Aalen

Am späten Mittwochabend ist unsere Elv die Heimreise aus Aalen mit einem Punkt angetreten. Im Auswärtsspiel beim Drittliga-Absteiger VfR Aalen glich unser Team von Trainer Horst Steffen zwei Mal einen Rückstand wieder aus und erspielte sich damit ein 2:2-Unentschieden.

Im Vorfeld baute Trainer Steffen die Start-Elv für das Spiel in der Ostalb Arena auf zwei Positionen um. Im Sturm spielte diesmal Del-Angelo Williams anstelle von Thomas Gösweiner von Beginn an; für den verletzten Oliver Oschkenat (Rippenprellung) kam in der Innenverteidigung zudem Mike Eglseder zum Einsatz.

A48H4619Gegnerische Führung zur Pause

Vor 2598 Zuschauern in der Ostalb Arena zeichnete sich schnell ab, dass die Partie keine leichte werden würde. Die von Ex-SVE-Trainer Roland Seitz gecoachte Mannschaft nahm das Spiel mit einer kämpferischen Einstellung direkt an, ging früh ins Pressing und stellte damit unser Team schnell unter Druck. Es dauerte auch nicht lange, bis Aalen den Ball erstmals im Tor unterbrachte. In der 11. Minute spielte der VfR einen Konter über die rechte Seite schnell und sauber runter, nach der Seitenverlagerung schloss dann Dijon Ramaj von links mit einem strammen Schuss zur 1:0-Führung für den Gastgeber ab. Dass unsere Elv früh den Gegentreffer fing, bedeutete allerdings nicht, dass sich unsere Mannschaft hängen ließ. Unser Team suchte immer wieder die Lücke in der gegnerischen Abwehr und lauerte genauso auf die Torchance – und in der 17. Minute ergab sich auch die entscheidende Lücke. Nach einem schnellen Angriff brachte Lukas Kohler von rechts die Flanke in den Strafraum, wo Sinan Tekerci in die Luft stieg und mit dem Kopf den Treffer zum 1:1 erzielte!

In der Folge war unsere Elv bemüht, die Spielkontrolle immer mehr an sich zu reißen, wodurch sich auf dem Platz ein harter Kampf entwickelte. Beide Teams versuchten, sich schnell nach vorne durchzutanken, gingen bei gegnerischem Ballbesitz direkt ins Gegenpressing und betrieben einen hohen Aufwand, aber auch beide Abwehrreihen verhinderten weitgehend die gefährlichen Abschlüsse. Trotzdem gelang es dem VfR Aalen, in der 30. Minute die erneute Führung zu erzielen. Diesmal war es der Ex-Elversberger Niko Dobros, der eine Flanke verwerten und den Ball im SVE-Tor unterbringen konnte – das 2:1 für den Gastgeber, gleichzeitig der Pausenstand.

A48H4871Erneuter Ausgleich in einem wilden Spiel

Die erste Halbzeit hatte schon einiges geboten – nach dem Seitenwechsel wurde es dann auf dem Rasen noch heißer. Unsere Elv hatte sich einiges vorgenommen und wollte definitiv nicht ohne Punkte die Heimreise antreten. Knapp zehn Minuten nach Wiederanpfiff ergab sich dann auch eine richtig gute Chance für unser Team, als Williams nach einem Suero-Freistoß zum Kopfball-Abschluss kam, der Ball schlug aber knapp neben dem Tor in die Bande ein (56.). Aber auch Aalen blieb nicht tatenlos. In der 61. Minute prüfte Dobros mit einem harten Schuss unseren Keeper Frank Lehmann, der aber starke Reflexe zeigte und den Ball über die Querlatte lenkte. Wenig später folgte dann der erste Wechsel bei unserer Mannschaft. Für Del-Angelo Williams kam Thomas Gösweiner in die Partie (66.). Und wiederum wenige Minuten später schaffte es unsere Elv dann, ins Spiel zurückzukommen! Patryk Dragon tankte sich dabei bis in den gegnerischen Strafraum vor und wurde dort von den Beinen geholt – der Schiedsrichter zeigte direkt auf den Punkt. Manuel Feil trat zum fälligen Elfmeter an und verwandelte den Strafstoß souverän zum 2:2-Ausgleich (70.)!

20 Minuten blieben in dieser spannenden Partie noch – und die 20 Minuten hatten es auch in sich! Zwischenzeitlich war deutlich zu spüren, dass unsere Elv auch noch daran glaubte, den dritten Treffer nachzulegen und damit das Spiel sogar noch zu drehen. Es ergaben sich noch einige Strafraumszenen, in denen das SVE-Tor durchaus hätte fallen können – aber VfR-Keeper Daniel Bernhardt war wachsam und fing die Bälle ab. Auf der anderen Seite war es aber nicht weniger turbulent. So musste Frank Lehmann ein weiteres Mal in höchster Not eingreifen, um das Gegentor zu verhindern – und einmal musste unser Tormann sogar hinter sich greifen. In der 83. Minute gelang Aalen (vermeintlich) das nächste Tor – der Gegner war schon am Jubeln und Feiern, aber das Schiedsrichtergespann pfiff die Spieler zurück. Ein Stürmerfoul war dem Treffer vorausgegangen, der daher nicht zählte. Weiterhin 2:2 – und die Schlussphase war noch nicht beendet. Trainer Steffen hatte mit Kevin Lahn (82./für Suero) und Mirza Mustafic (89./für Feil) noch zwei frische Kräfte ins Spiel geschickt, die in den Schlussminuten auch weiter für Betrieb sorgten. In der Nachspielzeit ergab sich dann auch noch mal eine gute Chance, als Thomas Gösweiner aus kurzer Distanz zum Kopfball kam – aber die Kugel flog über das Tor hinweg (90.+3). Es blieb nach einer spannungsgeladenen Partie letztlich beim 2:2.

Zum Abschluss der Englischen Woche ist unsere Elv nun wieder am Sonntag, 18. August, im Einsatz. Dann steht um 14.00 Uhr das nächste Heimspiel in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde an, zu Gast in Elversberg ist der Aufsteiger Bahlinger SC.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Christina John

 

Werbung

Stadtauswahl