Werbung
Toyota Red Deal
Aktuelles von der 1. Mannschaft der SV 07 Elversberg - Abteilung Frauenfußball | Bild: SV 07 Elversberg
Aktuelles von der 1. Mannschaft der SV 07 Elversberg - Abteilung Frauenfußball | Bild: SV 07 Elversberg

SVE Frauen: Interview mit Cailin Hoffmann

1. Cailin, das heutige Heimspiel gegen deinen Ex-Verein aus Siegelbach wurde ins kommende Jahr verlegt – hättet ihr euch lieber mit einem Heimspiel vor euren Fans in die Winterpause verabschiedet oder ist es aufgrund der personellen Situation vielleicht besser so?

Cailin Hoffmann: Auf der einen Seite ist es schade, dass das Spiel abgesagt und verlegt wurde, aber ich denke für beide Teams ist es gesundheitlich das Beste gewesen. Nicht nur wir haben momentan personell viele Probleme. Siegelbach hat derzeit ebenfalls einige angeschlagene und verletzte Spielerinnen, deswegen ist es nur fair für beide Mannschaften.

06.08.2019 - SV Elversberg Frauen - Göttelborn - Waldstadion - Kaiserlinde - Mannschaftsfoto - Ursapharm-Arena - Elversberg -2. Wie bewertest du eure erste Saisonhälfte?

Cailin Hoffmann: Als Aufsteiger so gut in der Regionalliga anzukommen und oben mitzuspielen, ist schon mal viel Wert. Allerdings gibt es noch Potenzial nach oben und Potenzial sich zu verbessern. In der nächsten Saisonhälfte müssen wir auf jeden Fall defensiv noch stärker und sicherer spielen, sodass wir noch mehr Spiele zu Null und klarer für uns entscheiden können.

3. Du bist immer sehr ehrgeizig und motiviert, bist aber aufgrund deiner Verletzung nun schon länger zum Pausieren gezwungen – wie geht es dir aktuell und wie sieht es in dir aus?

Cailin Hoffmann: Natürlich ist es nicht schön „nur“ neben dem Platz zu stehen und die Mädels „nur“ mental zu unterstützen. Allerdings geht es momentan einfach nicht anders. Zu meiner weiteren Verletzungsdauer kann ich allerdings nichts genaues sagen, da es kritischer als gedacht ist. Trotzdem werde ich alles dafür tun, so schnell wie es nur geht, bald wieder auf dem Platz stehen zu können.

4. Neben deiner Rolle als Spielerin, betreust du seit diesem Sommer auch die neu gegründete MädchenElv als Co-Trainerin. Wie viel Freude bereitet dir diese Aufgabe und was hast du in der Zeit gelernt?

Cailin Hoffmann: Ich habe enorm viel gelernt, sowohl menschlich als auch sportlich. Die Mädels sind alle hoch motiviert und man merkt ihnen in jedem Training und Spiel an, dass sie sich weiterentwickeln wollen. Seit Anfang der Saison sieht man auch schon enorme Leistungsverbesserungen und das macht uns Trainer natürlich auch froh und stolz.

5. Du studierst Sportwissenschaft und Gesundheit – konntest du durch deine Tätigkeit im Verein bereits viel an Erfahrung für dein Studium sammeln?

Cailin Hoffmann: In meinem Studiumsplan sind unter anderem Trainingsplanung, Trainingsinhalte und Trainingsformen von Bedeutung, welche ich natürlich auch im Fußball übertragen kann und dort Parallelen finde. Dadurch kann ich die theoretischen Teile in der Uni mit den praktischen Teilen im Training belegen.

6. Das Jahr 2020 steht vor der Tür – welche Erwartungen hast du an dieses?

Cailin Hoffmann: Am allerwichtigsten ist es für mich sportlich persönlich gesehen, dass ich ohne Beschwerden und Schmerzen ins Training einsteigen kann und schnellstmöglich zurückkomme. Fürs Team: dass wir unsere „Schwächen“ in der Vorbereitung aufarbeiten und uns verbessern und weiterentwickeln. Wir können und wollen jeden Gegner besiegen!

 

Vielen Dank für das Interview Cailin, eine schnelle Genesung und bis ganz bald in 2020!

 

Das Interview führte Till Hust


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg – Frauen, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Selina Wagner