Werbung

SVE: Emotionaler Sieg an der Kaiserlinde!

Die Vorgabe war klar – im Heimspiel gegen den FSV Frankfurt sollte und wollte unsere Elv am Donnerstag unbedingt wieder einen Sieg feiern! Und das hat unsere Mannschaft von Trainer […]
Aktuelle Informationen der SV Elversberg - Aktiven-Mannschaft | Bild: SV 07 Elversberg
Aktuelle Informationen der SV Elversberg - Aktiven-Mannschaft | Bild: SV 07 Elversberg

Die Vorgabe war klar – im Heimspiel gegen den FSV Frankfurt sollte und wollte unsere Elv am Donnerstag unbedingt wieder einen Sieg feiern! Und das hat unsere Mannschaft von Trainer Horst Steffen dank einer starken Willensleistung bis zum Schluss geschafft. Vor 1.492 Zuschauern in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde siegte unser Team am Tag der Deutschen Einheit gegen die Hessen mit 1:0 (0:0).

Dabei vertraute unser Trainer in der Partie, die live im Fernsehen auf Sport1 übertragen wurde, der gleichen Start-Elv, die in der Vorwoche im Auswärtsspiel gegen Rot-Weiß Koblenz die drei Punkte geholt hatte.

A48H2565Trotz guter Chancen torlos in die Pause

Der Wille, die drei Punkte an der Kaiserlinde zu behalten, war unserer Mannschaft auf jeden Fall anzumerken. Unsere Elv setzte alles daran, schnell die Kontrolle über das Spiel zu bekommen. Frankfurt war demnach in der ersten Halbzeit häufig in der eigenen Hälfte eingeschnürt, unser Team suchte immer wieder den Weg zum Tor und hatte in den Anfangsminuten schon erste Annäherungsversuche durch Sinan Tekerci (4.), Thomas Gösweiner (7.) und Israel Suero Fernández (10.). In der Folge blieb die Elv von der Kaiserlinde weiterhin durch einige Standards vorm FSV-Tor präsent, die aber ebenfalls noch nicht zum Torerfolg führten. Richtig gute Chancen gab es dann wieder nach etwa einer halben Stunde. In der 32. Minute hatte Patryk Dragon die Führung auf dem Kopf, köpfte den Ball aber knapp neben das Tor. In der gleichen Minute fehlten Benno Mohr nur wenige Zentimeter, um vor seinem Gegenspieler zum Abschluss zu kommen. Und in der 38. Minute ging erneut einen Raunen durchs Stadion, als Suero Fernández einen direkten Freistoß stark ausführte, aber ebenfalls knapp neben das Tor setzte. Trotz der Elversberger Überlegenheit in Halbzeit eins waren auch die Gäste aus Frankfurt nicht ganz untätig. In der Schlussphase der ersten 45 Minuten musste Frank Lehmann noch zwei Mal eingreifen, lenkte erst einen Eckball über die Latte ab (35.) und blieb im verkeilten Duell mit dem Ex-Elversberger Muhamed Alawie der Sieger und hielt die Kugel fest (45.). So ging es – trotz des Chancenplus unserer Elv – torlos in die Kabinen.

Pure Freude nach spätem Tor

Die zweite Hälfte ging unsere Mannschaft erstmal unverändert an. Das Geschehen auf dem Platz änderte sich ebenfalls kaum. Unsere Elv war spielbestimmend und investierte viel, Frankfurt versuchte, aus einer stabilen Defensive heraus Nadelstiche zu setzen und so im Spiel zu bleiben. Diese stabile Defensive durchbrach unsere Elv knappe zehn Minuten nach Wiederanpfiff ein weiteres Mal vielversprechend. Diesmal biss sich Fabian Baumgärtel durch, kratzte den Ball noch von der Frankfurter Torauslinie und brachte ihn zurück in den Strafraum, wo Thomas Gösweiner den Fuß hinhielt und fast das 1:0 erzielte – aber der Ball knallte an den Pfosten (54.)! Nach weiteren Chancen durch einen Drehschuss von Mike Eglseder (56.) und dem Versuch von Tekerci (59.) war es in der 65. Minute erneut Gösweiner, der eigentlich die Führung hätte erzielen müssen. Nach der Elversberger Balleroberung startete unser Österreicher durch, ließ die Frankfurter Abwehr und Gästekeeper Marco Aulbach stehen und schloss rechts aus spitzem Winkel ab, der Ball ging aber nicht ins leere Tor, sondern ans Außennetz. Kurz vor dieser Aktion gab es an der Seitenlinie von unserem Trainer schon die letzten Instruktionen an Kai Merk, der anschließend für Gösweiner eingewechselt wurde (67.) – und das sollte später noch von großer Bedeutung sein.

A48H2934Erstmal ging aber der Fight auf dem Platz weiter. Frankfurt holte in der Zwischenzeit noch die eine oder andere Ecke heraus, die aber nichts einbrachten. Unsere Elv lief weiter an und ackerte für die Punkte, kam aber ebenfalls nicht entscheidend durch. In der Schlussphase des Spiels schickte Trainer Horst Steffen noch mal frische Kräfte in die Offensive – Manuel Feil wurde nach seiner Verletzung erstmals noch mal auf den Platz geschickt (71./für Suero Fernández), und auch Del-Angelo Williams bekam noch Einsatzzeiten (81./für Tekerci). Und auch wenn nur noch wenige Minuten auf der Uhr blieben, glaube unsere Elv weiter an sich – und das machte sich bezahlt. In der 85. Minute herrschte ein wenig Durcheinander im Frankfurter Strafraum, der Ball landete halblinks in hohem Bogen beim alleingelassenen Kai Merk, der schnell schaltete und den Ball ins Tor drückte, bevor ihn irgendwer doch noch am Abschluss hindern konnte! Ein Tor, das alle Emotionen freisetzte! Auf den Rängen, auf dem Platz! Die Fans grölten wenige Meter weiter im Heimblock, auf dem Elversberger Rasen bildete sich direkt die Spielertraube und feierte den Torschützen! Was für ein verdienter Treffer für unser Team! Aber: Das Spiel war noch nicht beendet. Unsere Elv hatte noch zwei Mal die Chance durch Del-Angelo Williams, endgültig den Deckel draufzumachen. Aber richtig hitzig wurde es auf den Gegenseite. Da es in der zweiten Halbzeit einige Unterbrechungen gab, ließ der Schiedsrichter zurecht fünf Minuten nachspielen. Und tatsächlich kamen die Gäste noch mal nach vorn! Nachdem erst ein Abschluss über den SVE-Kasten flog (90.+1), gab es wenig später noch mal richtiges Chaos. Nach einer Ecke flog der Ball wild durch den SVE-Strafraum, irgendwo war noch ein Pfosten beteiligt, dann flogen sämtliche Spieler übereinander und über den Ball, bis der Schiedsrichter die Situation aufgrund eines Stürmerfouls beendete (90.+4).

Als dann kurz danach endlich Schluss war, kannte die Freude in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde kein Ende mehr. Auch wenn es am Ende noch mal richtig spannend war, blieben die drei Punkte verdient in Elversberg. Jetzt ist erstmal Erholung angesagt – kommende Woche geht es dann mit dem nächsten Auswärtsspiel weiter, wenn unsere Elv am Samstag, 12. Oktober, um 14.00 Uhr bei der TSG Balingen antritt.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Christina John

 

Werbung