Aktuelle Informationen der SV Elversberg - Aktiven-Mannschaft | Bild: SV 07 Elversberg
Aktuelle Informationen der SV Elversberg - Aktiven-Mannschaft | Bild: SV 07 Elversberg

SVE: Die erste Saison-Niederlage in Hoffenheim

Im Auswärtsspiel bei der U23 der TSG Hoffenheim hat unsere Elv die erste Saison-Niederlage kassiert. Am Samstag unterlag unser Team von Trainer Horst Steffen im Dietmar-Hopp-Stadion mit 1:3 (1:2) und musste die Heimreise letztlich verdient ohne Punkte antreten.

Personell konnte Trainer Steffen auf die gleiche Start-Elv zurückgreifen, die eine Woche zuvor noch im Auswärtsspiel gegen Kickers Offenbach einen starken Auftritt hingelegt und 3:0 gewonnen hatte. Für die TSG gab’s derweil Verstärkung von oben: Mit Christoph Baumgartner und Sargis Adamyan standen zwei Spieler aus dem Bundesliga-Kader für Hoffenheim auf dem Platz.

A48H7198Schweres Spiel in Halbzeit eins

Unter der drückenden Hitze in Hoffenheim lief die erste Halbzeit für unsere Elv alles andere als planmäßig. Trainer Steffen hatte noch davor gewarnt, den spielstarken Gegner laufen zu lassen – doch genau das trat ein. Unsere Elv bekam nur wenig Zugriff auf das Spielgeschehen, Hoffenheim zeigte sich hingegen direkt spielfreudig – und setzte frühe Ausrufezeichen. Bereits in der 6. Minute schlug das Duo Adamyan-Baumgartner zu, als Adamyan über die linke Seite einige Meter machte, sein Pass kurz vor dem SVE-Strafraum wurde noch unglücklich abgelenkt und erreichte im Zentrum Baumgartner, der aus zehn Metern viel zu freistehend keine Probleme hatte, das 1:0 für die TSG zu erzielen. Zehn Minuten später dann der nächste Treffer für den Gastgeber. Adamyan war erneut beteiligt, machte es diesmal allerdings selbst, als er nach einem weiten Einwurf halbrechts einige Spieler austanzte und aus 15 Metern einfach abzog – das 2:0 (16.). Der TSG-Torschütze hatte wiederum nur zwei Minuten später erneut die Riesenchance auf einen Treffer, als er nach einer Baumgartner-Flanke einen starken Volleyschuss auspackte, unser Keeper Frank Lehmann zeigte diesmal aber starke Reflexe und lenkte den Schuss noch zur Ecke ab (18.).

Während sich der Gegner munter durchkombinieren konnte, lief bei unserer Elv in der ersten Halbzeit im Kollektiv wenig rund. Trotzdem gelang noch vor der Pause der so wichtige Anschlusstreffer. In der 37. Minute wurde Sinan Tekerci im TSG-Strafraum gefoult, der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Manuel Feil legte sich dort die Kugel zurecht und verwandelte souverän ins rechte untere Toreck zum 1:2. In den letzten fünf Minuten der ersten Hälfte kam unser Team dann auch etwas besser in den Lauf – und hatte sogar noch die Chance auf den Ausgleich. Tekerci versuchte es nach einem Zuspiel von Israel Suero Fernández von der linken Seite mit einem satten Schuss aus 13 Metern, der aber knapp über die Querlatte zischte (43.). So blieb es aber erstmal bei der knappen, aber verdienten Hoffenheimer Führung zur Pause.

A48H7379Schluss-Offensive ohne Erfolg

Unsere Elv hatte sich für die zweiten 45 Minuten viel vorgenommen – durch den Anschlusstreffer vor dem Seitenwechsel war schließlich auch noch alles drin. Aber Hoffenheim machte unserer Mannschaft schnell einen Strich durch die Rechnung. Nachdem der eingewechselte Domenico Alberico für die TSG in der 51. Minute noch denkbar knapp verzog, zappelte der Ball zwei Minuten später erneut im Tornetz. Ein TSG-Abschluss von der linken Strafraumgrenze ging noch an die Latte, Tim Linsbichler sicherte sich aber rechts den zweiten Ball und köpfte im zweiten Anlauf zum 3:1 ein (53.). Wenige Minuten später versuchte es dann wieder Sargis Adamyan mit einem Schuss von rechts, aus spitzem Winkel konnte Frank Lehmann einen noch größeren Rückstand aber gut verhindern (56.).

Nach einer knappen Stunde brachte Trainer Horst Steffen mit einem Doppelwechsel frische Kräfte ins Auswärtsspiel. Mirza Mustafic und Del-Angelo Williams (58./ für Patryk Dragon und Thomas Gösweiner) sollten die Offensive noch mal beleben – und das taten sie auch. In der letzten halben Stunde versuchte unsere Elv noch mal alles und lief immer wieder an, die TSG verteidigte aber gut. Es ergaben sich noch einige Halbchancen durch Feil, Mustafic und Tekerci – aber letzten Endes waren die Offensivbemühungen nicht zwingend genug, um noch mal zurück ins Spiel zu kommen. Dazu kam auch noch Pech: Torben Rehfeldt fehlten nur Zentimeter, um den Ball aus kurzer Distanz ins Tor zu schieben, Williams hatte kurz vor Schluss TSG-Keeper Stefan Drljaca schon bezwungen, sein Ball wurde aber noch von einem Hoffenheimer Feldspieler von der Linie geholt. Auch wenn unsere Mannschaft bis zum Schluss alles versuchte, um noch irgendwie ranzukommen, blieb es beim 1:3 und damit bei der ersten Saison-Niederlage.

Jetzt gilt es, sich schnell zu schütteln und den Fokus auf das Derby zu richten! Am kommenden Samstag, 07. September, will unsere Elv im Heimspiel wieder zur alten Stärke finden, wenn sie um 14.00 Uhr in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde den FC Homburg zum Saar-Duell empfängt.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Christina John

 

Bildquellen:

  • SV Elversberg – Aktiven-Mannschaft: SV 07 Elversberg

Stadtauswahl

X
X