SV Friedrichsthal gewinnt Neujahrsturnier in Kaiserslautern

Die Wasserballer des SV Friedrichsthal starten gleich mit einem Turniersieg in das neue Jahr: Sie gewannen im dritten Anlauf das Neujahrsturnier in Kaiserslautern.

Aufgrund des schmalen Beckens wird das Mannschaftsgefüge durcheinandergewirbelt: Es wird mit einem Feldspieler weniger und zwei Damen gespielt. Mit Gegnern aus Ingolstadt (Turniersieger 2016) sowie der Zweitligamannschaft aus Bietigheim warteten bereits in der Gruppenphase starke Gegner.

Den ehemaligen Turniergewinner aus Ingolstadt konnten die Friedrichsthaler insbesondere durch eine starke erste Hälfte mit 4:3 besiegen. Der Zweitligist aus Bietigheim wurde daraufhin klar mit 8:5 ausgeschaltet, was nicht zuletzt an einer hervorragenden Partie von Maxi Simonett lag, der den bärenstarken Torschützenkönig aus den Reihen des Gegners gut kontrollierte. So konnte dieser seine Offensivqualitäten nicht ausspielen.

Die weiteren Gegner Stolberg II (8:0) und der PSV Stuttgart (11:3) stellten keine größere Bedrohung für den SVF dar.

Im Halbfinale stand die Finalpartie des letzten Jahres an: Der SVF musste gegen die erste Mannschaft aus Stolberg antreten. Zur Erinnerung: Im letzten Jahr unterlag man im Finale mit 2:4. In diesem Jahr sollte es besser laufen und man besiegte den Gegner mit 10:5.

Im Finale wartete in diesem Jahr der Kaiserslauterer SK. Die Friedrichsthaler Mannschaft spielte von Beginn an konzentriert und alle Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen, sodass am Ende ein 5:3 Sieg und damit der Turniersieg stand.

Eine durch die ganze Mannschaft starke Leistung führte nach Gemmingen und Friedrichsthal zum dritten Turniersieg in Folge und stellt einen optimalen Start in das Wasserballjahr 2019 dar. Bester Torschütze im Friedrichsthaler Lager war mit 11 Treffern Tobias Bauer.

„Ein herzliches Dankeschön geht an die aus Stuttgart angereisten Damen Maja, Alina und Siri, die sich fantastisch in die Mannschaft eingebracht haben, und an die Gastgeber aus Kaiserslautern, die man am kommenden Freitag zum Heimspiel in der Oberliga empfängt.“

Lukas Mathieu

Es spielten: Fabian Abel (T), Siri Strittmatter (5 Tore), Yannis Künstle (5), Pascal Hinz (2), Markus Lambert (1), Stefan Schmidt (1), Andrzej Szczurkiewicz (3), Maja Römer (2), Lucas Blechschmidt (1), Lukas Mathieu (4), Alina Gütler-Ungerer (1), Maximilian Simonett (10) und Tobias Bauer (11).

Weitere Artikel