Strecke der Buslinie 120 verlängert – Ersatz für Linie 130

Der Auftragsunternehmer der Saarbahn kann Dienste derzeit krankheitsbedingt nicht ausführen, aus diesem Grund kam es in den vergangenen Tagen zu Fahrtausfällen vom Römerkastell bis nach Fechingen. Die Saarbahn reagiert jetzt auf Kundenbeschwerden und ändert die Linie.

Die Linie 130 wird von einem Busunternehmen im Auftrag der Saarbahn gefahren. Wegen eines Personalmangels bei diesem Auftragsunternehmen kam es in den vergangenen Tagen zu Fahrtausfällen vom Römerkastell bis nach Fechingen zur Haltestelle Nachtweide. Aufgrund von Kundenbeschwerden hat die Saarbahn umgehend reagiert und kurzfristig die Strecke der Buslinie 120 von Brebach Bahnhof in Richtung Ormesheim verlängert. Fahrgäste, die normalerweise in die Buslinie 130 am Römerkastell einsteigen, werden gebeten, mit der Saarbahn bis zur Haltestelle Brebach Bahnhof zu fahren und von da die Buslinie 120 zu nehmen.

Die Busse der Linie 120 fahren ab sofort zusätzlich in Fechingen die Haltestellen Wieschbachtal, Hasenberg, Waldstraße, Drosselweg, Nachtweide, Ringstraße und Fechingen Kirche an. In die Gegenrichtung verkehren die Busse der Linie 120 regulär.

Aktuelle Umleitungen der Saarbahn unter www.saarbahn.de/fahrplanaenderungen.

Weitere Artikel

X
Regio-Journal

Kostenfrei
Ansehen