Aktuelles von der Spvgg Quierschied 2
Aktuelles von der Spvgg Quierschied 2

Starker Auftritt in Friedrichsthal

Am 25. Spieltag der Bezirksliga Saarbrücken musste die zweite Mannschaft zum Derby nach Friedrichsthal. Die vielen mitgereisten Quierschieder Anhänger sahen einen absolut hochverdienten Sieg der „Zwädd“.

Die Mannschaft von Yannik Eiler und Markus Woll, der sich im Urlaub befand, übernahm direkt das Kommando. Die Gastgeber zogen sich in ihre Hälfte zurück und lauerten auf Konter. Nach zehn Minuten jubelte der Tabellenführer, das Tor von Hendrik Grätz wurde aber wegen Abseitsposition nicht gegeben. Danach ergaben sich viele Räume für die „Zwädd“, die man nicht gut nutzte oder zu leichtfertig verspielte. In der 34. Minute nutzte Jonas Fernsner dann aber auf der rechten Seite mal die Gelegenheit für eine Flanke, die Tim Leinenweber mit dem Kopf zum 0:1 verwerten konnte. Kurz vor der Halbzeit (43. Minute) eroberte Manuel Allard den Ball an der Mittellinie. Dessen Steilpass konnte Jonas Fernsner frei vor dem Tor zum 0:2 verwerten. Eine Minute später fast das 0:3, als Sascha Scheid nach Flanke von Fernsner am Pfosten scheiterte. So ging es mit 0:2 in die Pause.

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete. Großchance Hendrik Grätz, der alleine vor Dennis Eickhoff mit einem Lupfer scheiterte. Nach 57 Spielminuten dann die Vorentscheidung. Nach einem Missverständnis von Torwart und Innenverteidiger sprang der Ball über beide drüber sodass Sascha Scheid nur noch zum 0:3 einschieben musste. Nur 2 Minuten später machte Jonas Fernsner nach Flanke von Tim Leinenweber sein zweites Tor an diesem Tag. Von Friedrichsthal kam bis zur 70. Minute überhaupt nichts. Der Anschlusstreffer durch Michael Graul kam auch nur durch einen Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft der Gäste zustande. Bis zum Schluss passierte nicht mehr viel und somit blieb es beim 1:4 Auswärtssieg.

Ein hochverdienter Sieg zum Start in die entscheidenden Derbywochen. Nach den in den letzten Wochen weniger überzeugenden Auftritten war dies mal wieder ein starker Auftritt beim Tabellenvierten. Dieser Auftritt muss Mut machen für die restlichen fünf Spiele. Nun kann auch nicht mehr auf Einzelschicksale Rücksicht genommen werden, denn jetzt zählt nur noch das große Ziel Meisterschaft. Jeder einzelne von Nummer 1 bis 30 wird wichtig sein und seine Rolle optimal ausfüllen müssen. Zum Titel muss nächste Woche im Derby Viktoria Hühnerfeld geschlagen werden. Wieder eine harte Nuss, denn im Hinspiel kam man nicht über ein 3:3 Unentschieden hinaus.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von der Spvgg Quierschied: Jan-Erik Schlicker

Werbung

Ähnliche Artikel

Bildquellen