Eichenprozessionsspinner Schild
Eine Warnung vor Eichenprozessionsspinnern | Bild: Regio-Journal

Stadtverwaltung warnt weiter vor Eichenprozessionsspinnern

Nach Angaben der Stadt Friedrichsthal ist der Eichenprozessionsspinner weiterhin aktiv. Trotz vorbeugender Aktionen durch eine Fachfirma, wurden einzelne Nester entfernt.

So wurden z.B. um den Spielplatz am Hoferkopf Nester entfernt. Trotz der – auch dort – durchgeführten Prophylaxe trat der Eichenprozessionsspinner hier auf.

Aktuell gibt es, so die Verwaltung weiter, immer noch Meldungen von Nestern des Eichenprozessionsspinners an privaten und öffentlichen Bäumen.

Werbung

Die Stadtverwaltung abschließend:

„Die Brennhaare können bei Kontakt zu Reaktionen wie z.B. Hautjucken, Atemnot und im schlimmsten Fall zu allergischen Reaktionen führen. Eltern werden daher gebeten, ihre Kinder über diese Gefahren beim Kontakt mit den Raupen oder den Brennhaaren und die damit verbundenen, möglichen allergischen Reaktionen zu informieren. Bei  Kontakt mit den Raupen bzw. den Gifthaaren oder bei Erkennen der beschriebenen Symptome sollten Sie ggf. einen Arzt aufsuchen.  Achten Sie auch auf Ihre Hunde beim Ausführen, da die Raupenhaare auch Ihr Tier verletzen können!“Stadtverwaltung Friedrichsthal

Wir haben bereits im Jahr 2018 einen ausführlichen Artikel über den Eichenprozessionsspinner veröffentlicht. Wollen Sie mehr über dieses störende Tier wissen, lesen Sie hier weiter

Bildquellen:

  • Eichenprozessionsspinner Schild: Regio-Journal

Stadtauswahl

X
X