St. Ingbert: Deutsche Mountainbike-Meisterschaften am 21. und 22.07.2018

Am 21. & 22.07.2018 findet im Betzental in St. Ingbert die Deutsche Mountainbike-Meisterschaft in der olympischen CrossCountry-Disziplin statt. Der RSC St. Ingbert richtet das MTB-Wochende, der sich “Bomb-Trails-Race” nennt, bereits zum dritten Mal aus.

Worum geht es?

Das Rennen in St. Ingbert mit der in Eigenleistung angelegten Strecke sei ein Bereicherung unter den deutschen MTB-Standorten und durch die steten Erweiterungen der Strecke werden mittlerweile sogar internationale Standards erfüllt. In 2017 richtete der RSC das erste interntionale MTB-Juniorenrennen im Saarland aus und es wurden in St. Ingbert wertvolle Weltranglistenpunkte ausgefahren. Nach drei erfolgreichen Deutschen Meisterschaften im MTB-Marathon, stellt die diesjährige Ausrichtung der Deutsche Meisterschaft im XCO Nachwuchs und Elite den bisherigen Höhepunkt in der Vereinsgeschichte dar.

Nicht nur für den RSC und St. Ingbert ist die DM XCO ein sportliches Higlight, sonder für das Saarland insgesamt. Es gab erst ein einziges Mal eine DM XCO im Saarland – 1992 in St. Wendel, als noch alle MTB-Disziplinen mit dem gleichen Mountainbike-Typ bewältigt wurden. Heutzutage hat sich der MTB-Sport extrem spezialisiert und je nach Streckencharakteristik, auch im XCO, werden die jeweiligen Bikes gewählt. Man kann somit vom Zeitalter “MTB 2.0” sprechen und umso bemerkenswerter ist der Zuschlag zur Ausrichtung einer DM XCO in diesem technisch, anspruchsvollem Zeitalter zu bewerten. Nicht nur, dass die Strecke die aktuellen Standards im MTB-XCO-Sport erfüllt, desweiteren ist die Zuschauerfreundlichkeit hervorzuheben, die sich durch die weltweit einmalige Kompaktheit der Strecke ergibt.

Was erwartet den Zuschauer?

Die komplette Streckenführung mit 4,2km Länge bei 160 Höhenmeter erstreckt sich lediglich auf eine Ausdehnung von rund 650m mal 250m. Der Zuschauer erlebt die spannenden Rennen nicht nur einmal pro Runde sondern gleich mehrmals an ein und demselben Standort – ganz nach dem Motto “Mittendrin, statt nur dabei“.

Samstags nachmittags nach den DM-Rennen beschließen die Jüngsten den ersten DM-Tag mit dem mittlerweile 12. KidsRace der Stadtwerke St. Ingbert. Bei diesen Rennen steht gerade für die jüngsten Altersklassen der Spaß im Vordergrund und der ein oder andere Jungendliche hat dabei schon seine Leidenschaft zum MTB-Sport entdeckt.

Weltcupfahrer trifft Nachwuchshoffnung – so lässt sich die gemeinsame Deutsche Meisterschaft XCO des Nachwuchses und der Elite zusammenfassen. Zu den Nachwuchshoffnungen gehören auch die Vereinsmitglieder Thore und Lars Hemmerling. Thore ist in den technischen Disziplinen der nationale Maßstab in der Altersklasse U17 und zählt auf der technisch, anspruchsvollen Strecke im Betzental als Toppfavorit und wird sicher seinen Heimvorteil geltend machen. Sein älterer Bruder Lars möchte das Podium angreifen und seine ansteigende Form konnte er im international besetzten Juniorenrennen im belgischen Houffalize mit einem Sieg unter Beweis stellen. Eines ist am Rennwochenende gewiss – spannende und hochklassige Rennen.

Bei der Elite wird die derzeit beste Deutsche im Weltcup, Elisabeth Brandau, den Meistertitel gegen die namhafte Konkurrenz, u.a. Olympiamedaillengewinnerin Sabine Spitz im Fokus haben und Deutschlands Bester Weltcupfahrer Manuel Fumic strebt die Titelverteidigung an. Bei den Erwachsenen hat der Sportwart des RSC Sascha Schwindling die Top 5 im Visier und Kim Anika Ames, die unerwartet den dritten Platz bei den deutschen Meisterschaften im MTB-Marathon eingefahren hatte, könnte bei den weiblichen U23 wieder für ein Überraschung sorgen.

Den Zuschauern und Gästen im Betzental wird an dem Wochenende nicht nur herrausragender Mountainbikesport geboten, sondern auch für das leibliche Wohl hat der Verein bestens vorgesorgt.

Von den P+R-Parkplätzen St. Ingbert-Mitte und Sengscheid wird zudem seitens des RSC für die Zuschauer ein Shuttle-Service angeboten. Der RSC St. Ingbert freut sich auf zahlreiche Besucher im Betzental. Weitere Infos unter www.bomb-trails-race.de.

Weitere Artikel