Menü
Werbung

Spvgg Quierschied: Starker Auftritt wird am Ende nicht belohnt

Aktuelles von der Spvgg Quierschied
Aktuelles von der Spvgg Quierschied

Am 2. Spieltag der Landesliga Süd stand für unsere zweite Mannschaft das erste Auswärtsspiel beim Titelanwärter SV Walpershofen an. Seit Jahren wieder ein Spiel, bei dem die „Zwädd“ nichts zu verlieren hatte. Denn die Vorzeichen waren klar. Alles andere als ein Sieg der Heimelf wäre eine Überraschung gewesen. Und an der war man nah dran.

Die taktische Marschrichtung der Wambe war auf schnelles Umschalten ausgerichtet, was vor allem im ersten Durchgang sehr gut funktionierte. So gehörte die erste Großchance des Spiels nach 13 Minuten Spielertrainer Markus Woll, der alleine vor dem Tor am Schlussmann scheiterte. Acht Minuten später wurde eine Hereingabe von Kai Seewald in der Mitte knapp verpasst. Nur wiederum eine Minute später auch die erste Chance für die Gastgeber. Nach einem unnötigen Ballverlust in der eigenen Hälfte konnte Fabian Wiest die Situation entschärfen. In der 30. Minute dann die verdiente Führung für die „Zwädd“. Ein Eckball für Walpershofen wurde abgefangen und über Sascha Scheid schnell umgeschaltet und Markus Woll erzielte das 0:1. Drei Minuten nach der Führung hatten die Wambe Glück, dass eine Hereingabe frei vor dem Tor nicht genutzt wurde. Unbeeindruckt hatten die Wambe aber weitere Großchancen. In der 36. und 44. Minute hatte jeder schon den Torschrei auf den Lippen, der Ball verfehlte sein Ziel aber knapp. Kurz vor der Pause war die Hintermannschaft der „Zwädd“ nicht aufmerksam genug und plötzlich stand es 1:1. So ging es dann in die Pause.

Die Gastgeber legten nun eine Schippe drauf und gingen nach 49 Minuten mit 2:1 in Führung. Sie ließen den Ball gut und schnell laufen.  In der Folge hatte man Glück nicht höher in Rückstand zu geraten. Nach 58 Minuten wurde der zweiten Mannschaft ein berechtigter Handelfmeter zugesprochen. Markus Woll verwandelte zum 2:2 Ausgleich. Leider hielt der Ausgleich nicht lange und Walpershofen konnte in der 65. Minute aus spitzen Winkel wieder in Führung gehen. Bis zum Schluss versuchte die „Zwädd“ noch den Ausgleich zu erzielen,  jedoch konnte die Heimelf kurz vor Abpfiff noch auf 4:2 erhöhen.

Eine unglückliche Niederlage, die, wenn man die Großchancen der ersten Halbzeit genutzt hätte, vermeidbar gewesen wäre. Ein Unentschieden wäre aufgrund der beiden Halbzeiten gerecht und verdient gewesen. So muss man aber mit der Niederlage leben und jetzt in er neuen Liga lernen umzugehen. Auf diese Leistung lässt sich aber aufbauen und man kann nächste Woche beim Wambefeschd-Heimspiel gegen Bliesransbach wieder Punkte einfahren.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg. Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Jan-Erik Schlicker

 

Werbung