Aktuelles von der Spvgg Quierschied
Aktuelles von der Spvgg Quierschied
Werbung

Spvgg Quierschied: Spvgg. bezwingt die Borussia

Am Samstag war es soweit. Die Saarlandliga Saison 2019/2020 wurde für unsere Sporvereinigung eingeläutet. Zum Auftakt war der Traditionsverein Borussia Neunkirchen unser Gast.

Neu-Trainer Robin Vogtland brachte mit Steven Kuntz, Samuel Ikas, Marc Maurer, Marcel Schug und Lars Weinmann gleich 5 Neuzugänge in der Startelf. Verzichten musste er dagegen auf Florian Weber uns Julian Fernsner aus privaten Gründen. Auch bei den Gästen von Trainer Björn Klos standen viele neue Spieler auf dem Feld. Vor den etwa 400 Zuschauern am Franzenhaus entwickelte sich zu Beginn eine ausgeglichene Partie mit leichten Vorteilen auf Seiten der Borussia. Beide Mannschaften gingen kein all zu großes Risiko und agierten zunächst vorsichtig, erst einmal gut stehen und schauen was der Gegner macht, irgendwie also typisch für eine Partie zu Saisonbeginn. So blieben Torchancen auch zunächst Mangelware.

Die erste Torgefahr gab es in der 39. Minute. Neunkirchen spielte nicht sauber hinten raus, vertändelte den Ball. Somit kam Mirco Zavaglia im Sechzehner an die Kugel. Doch anstatt den zu weit vor dem Tor stehenden Keeper Philipp Persch zu überlupfen, schloss er etwas überhastet ab und vergab die erste gute Möglichkeit des Spiels.

Zwei Minuten später verlor Quierschied unnötig den Ball im Halbfeld. Neunkirchen schaltete schnell um, Kristof Scherpf bediente Julian Flamann und der schloss zur 1:0 Führung für die Borussen ab. Doch Quierschied antwortete prompt. Nach einem Angriff über rechts scheiterte Lars Weinmann am Pfosten. Johannes Reichrath schaltete aber schnell und drückte den Abpraller zum raschen 1:1 Ausgleich über die Linie. Das war auch der Halbzeitstand.

Zur zweiten Halbzeit setzte ein warmer Sommerregen ein, der Ball lief nun noch schneller auf dem nassen Kunstrasenplatz. Neunkirchen kam etwas nervös aus der Kabine zurück, einige Pässe landeten im Seitenaus. Doch Quierschied konnte noch keinen Profit daraus ziehen, agierte weiterhin offensiv etwas zurückhaltend. Nach 56. Minuten mussten die Wambe verletzungsbedingt wechseln. Sascha Schaum fiel auf die Schulter, Lukas Mittermüller feierte sein Comeback. Sascha wünschen wir an dieser Stelle gute Besserung! Zwei Fernschüsse – in der 69. von Quierschieds Reichrath und in der 70. von Kamil Czermurszynski auf Neunkircher Seite – verfehlten das Tor klar. In der 76. Minute fiel beinahe erneut die Gästeführung, Doch Benny Schmitt klärte gegen Scherpf, der Nachschuss ging über das Tor.

Quierschied wechselte nun – nachdem auch Marius Schwartz zuvor für Marcel Schug ins Spiel kam – zum dritten mal aus: Patrick Nickels kam für Zavaglia und feierte ebenfalls sein Comeback nach seinem langen Ausfall wegen Kreuzbandriss.

Und Quierschied zog jetzt das Tempo sichtbar an. Bereits kurz nach seiner Einwechslung hätte Nickels ein Tor erzielen können. Nach einer Vorlage von Lars Weinmann stand er in der Mitte völlig blank, Doch er traf den Ball nicht sauber und vergab diese dicke Chance. Die Wambe stürmten aber jetzt weiter und zeigten, dass sie diese 3 Punkte mit aller Macht wollen. Der eingewechselte Mittermüller sorgte in der 82. Minute dann mit einer Vorlage auf Johannes Reichrath für das 2:1. Ähnlich wie beim Ausgleich schaltete „Reichi“ blitzschnell und verwandelte aus kurzer Distanz in einer etwas unübersichtlichen Situation. Und nur 4 Minuten später fiel dann die Entscheidung. Mittermüller kam über rechts, passte nach innen und Weinmann vollstreckte zum 3:1. Das Franzenhaus stand Kopf.

Neunkirchen gab sich dennoch nicht auf und hatte noch 2 gute Möglichkeiten. Daniel Schlicker scheiterte mit einem strammen Schuss unter die Latte an Benny Schmitt. Zudem war Schmitt in der Nachspielzeit gegen Jan Luca Rebmann entscheidend am Ball, den dann Marc Maurer final auf der Linie klären konnte. So blieb es beim 3:1 für unsere Sporvereinigung. Dank der starken Schlussphase war der Sieg dann auch nicht unverdient.

Die ersten 3 Punkte sind auf unserem Konto – das war schon mal wichtig und dürfte gefeiert werden. Doch spätesten mit dem Training am Montag sollte dieses Spiel auch abgehakt sein. Denn bereits am Mittwoch steht das nächste Spiel an. Es geht zum VfL Primstal. Diese konnten am 1. Spieltag mit dem 2:0 bei Saar 05 Saarbrücken eine Duftmarke setzen. Somit wissen die Wambe, welch schwere Aufgabe sie am Mittwoch im Nordsaarland zu erwarten hat. Dort muss eine echte Top-Leistung her um etwas zählbares mit nach Quierschied zu bringen.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg. Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Info

 

Werbung

Stadtauswahl