Menü
Werbung

Spvgg Quierschied: Späte Tore sorgen für 3 Punkte in Saarbrücken

Aktuelles von der Spvgg Quierschied
Aktuelles von der Spvgg Quierschied

Am 14. Spieltag der Saarlandliga ging es für unsere Sporvereinigung zum Tabellennachbarn SV Saar 05 Saarbrücken. Dabei hatten die Wambe gute Erinnerungen an das Auswärtsspiel in der vergangenen Saison, als man mit 2:1 gewinnen konnte. Und auch diesmal entführte Quierschied 3 Punkte.

Auch im 14. Spiel trat Quierschied mit Veränderungen in der Startelf an. Samuel Ikas fehlte rot gesperrt, für ihn rückte Florian Weber in die Innenverteidigung. Und für den angeschlagenen Marius Schwarz spielte wieder Sascha Schaum. Spvgg.-Trainer Robin Vogtland konnte selbst an dem Spiel nicht teilnehmen, er lag mit einem Virus flach. Co-Trainer Marc Birkelbach übernahm alle Aufgaben an diesem Spieltag. Die ersten 15 Minuten verliefen durchaus verheißungsvoll für die ca. 200 Zuschauer im Stadion Kieselhumes. Denn es gab auf beiden Seiten gute Torchancen. Bei Quierschied scheiterte Florian Weber nach Foul an Jens Lorang mit einem schönen Freistoß am Keeper Marc Birkenbach (3.). Bei Saar 05 kam Dominic Altmeier zu einem Kopfball aus kurzer Distanz (12)., doch Benny Schmitt im Kasten rettete mit einer starken Tat.

Doch das war es auch schon mit nennenswerten Aktionen. Es entwickelte sich eine umkämpfte aber fußballerisch schwache Partie, bei der im weiten Rund des Stadions der Ball auch oftmals eine gefühlte Ewigkeit im Aus war. Gerade unser Team tat sich auf dem rutschigen, tiefen Rasenplatz schwer zu seinem Spiel zu finden, im vorderen Drittel endeten meist die Aktionen der Gäste. Saar 05 machte es ein wenig besser und kam so in der 43. Minute mal wieder zu einer Möglichkeit. Nach einem Pass in die Spitze lief Manassét Ndombele auf Schmitt zu, doch Quierschieds Nummer 1 rettete seine Mannschaft mit einer guten Fußabwehr. 0:0 stand es zur Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit wurde dann mit vielen Ballverlusten und einfachen Fehlern auf beiden Seiten fortgesetzt, Torchancen blieben weiterhin Mangelware. Ab der 60. Minute erhöhte die Heimelf von Timon Seibert aber sichtbar den Druck, kam dabei auch zu vielen Eckbällen und weiten Einwürfen durch Kapitän David Seibert. Unser Team verteidigte aber kompromisslos, was fehlte war Entlastung nach vorne. Gab es mal Standards für Quierschied, wurden auch diese weggeschenkt. Auf Seiten der Wambe hoffte man nun darauf, wenigstens die Null zu halten. Mit Mirco Zavaglia und Julian Fernsner brachte Quierschied zwei neue Kräfte. Auch sie wurden zunächst gegen nun bessere 05-er in die Defensive gezwungen, sollten aber am Ende an den Spielentscheidenden Situationen beteiligt sein.

Doch erst hatte Saar 05 in der 79. Minute eine sehr gute Einschussmöglichkeit. Aus 20 Metern schoss Sven Bastian stramm drauf, der Ball zischte knapp am Tor vorbei. Alle anderen Torannäherungen von Saar 05 waren sichere Beute des starken Schmitt. Während nun alle mit einem 0:0 rechneten, trumpfte die Sportvereinigung auf. In der 89. Minute entschied sich Zavaglia auf einen gefühlvollen Heber in den Lauf von Fernsner. Dieser tauchte nach seiner schönen Ballmitnahme vor Marc Birkenbach auf, der Saar-Schlussmann hielt stark. Doch Lukas Mittermüller schaltete gedankenschnell und schoss den Abpraller zum 1:0 für Quierschied in die Kiste. Saar 05 musste noch einmal kommen – und hatte dafür 5 Minuten Nachspielzeit. Doch in dieser machte Quierschied den Sack zu! Denn in der 94. Minute steuerte Zavaglia nach einem Laufduell auf Birkenbach zu und vollstreckte zum 2:0. Danach war das Spiel aus. Ein starker Benny Schmitt, die gute Abwehr sowie die Impulse der Einwechselspieler sorgten doch noch für den Dreier.

So etwas bezeichnet man wohl als „dreckigen Dreier“, denn zugegeben, wirklich verdient war dieser Sieg nicht. Doch danach krähte schon am Sonntag kein Hahn mehr. Erinnern wir uns an starke Spiele gegen Brebach oder Köllerbach, als in engen Spielen Fortune fehlte, nimmt man diese 3 Punkte – auch mal glücklich – gerne mit. Eine gute Leistung möchten wir dem Schiedsrichter-Gespann aus Luxemburg bescheinigen, die Spielleitung war souverän. Am kommenden Mittwoch steht für Quierschied ein ganz wichtiges Spiel an. Um 19:00 Uhr geht es zum Verbandsligisten SV Losheim im Sparkassen-Saarlandpokal. Der Sieger qualifiziert sich für das Achtelfinale. Ein Spiel, das wir unbedingt gewinnen wollen. Deswegen würde sich unsere Mannschaft am Mittwoch sehr über Unterstützung freuen.

SV SAAR 05 – QUIERSCHIED 0:2

Saarlandliga – 14. Spieltag

Spielsteno: SV Saar 05: Marc Birkenbach, Niklas Adam, David Seibert, Jannik Schliesing, Nicolas Quesne, Manassé Ndombele, Lars Anton, Alessandro De Agazio, Dominic Altmeier, Christian Hertel, Maximilian Kassel – Trainer: Timon Seibert
Spvgg. Quierschied: Benedikt Schmitt, Florian Weber, Johannes Reichrath, Jens Lorang, Lukas Mittermüller (90. Marc Maurer), Lars Weinmann (70. Julian Fernsner), Marcel Schug, Dominik Engel, Sascha Schaum, Steven Kuntz, Patrick Nickels (63. Mirco Zavaglia) – Trainer: Robin Vogtland
Schiedsrichter: Team Luxemburg – Zuschauer: 120
Tore: 0:1 Lukas Mittermüller (90.), 0:2 Mirco Zavaglia (90.)


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg. Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Info

 

Werbung