Menü
Werbung

Spvgg Quierschied: Schiedsrichter streiken am Wochenende – Internes Spiel der 1. und 2. am Freitagabend

Aktuelles von der Spvgg Quierschied
Aktuelles von der Spvgg Quierschied

An diesem Wochenende bleiben die Pfeifen der Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter auf den saarländischen Sportplätzen stumm. Grund sind die jüngsten, unsäglichen Angriffe auf Schiedsrichter. Um dies ganz klar zu sagen: Die Spvgg. Quierschied verurteilt jegliche Form von Gewalt auf und neben dem Spielfeld! Meckern gehört dazu, mehr aber nicht. Es darf nicht sein, dass sich Schiedsrichter bei der Ausübung ihres Hobbys nicht sicher fühlen. Fakt ist: „Ohne Schiri geht es nicht“ – das wird an diesem Wochenende deutlich.

Deshalb hoffen wir, dass dieses deutliche Signal der Schiedsrichter gehört wird und nachhaltig Wirkung zeigt. Um dies zu erreichen, sind alle gefragt – Vereinsverantwortliche, Trainer, Spieler, Eltern und Fans! Lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass Schiedsrichter stets mit Respekt behandelt werden – gerade dann, wenn man mal anderer Meinung ist!

Um trotz des Streiks im Rhythmus zu bleiben, bestreiten unsere 1. und 2. Mannschaft am Freitagabend auf dem heimischen Kunstrasen ein internes Testspiel. Die Rolle der Schiedsrichter übernehmen Vorstandsmitglieder und Betreuer. Anpfiff wird um 19:00 Uhr sein. Wer die Botschaft der Schiris verstanden hat und auf Fußball nicht verzichten will, ist herzlich eingeladen, vorbeizukommen und zuzuschauen.

Die abgesagten Spiele werden am Mi. 25.09 (Spvgg – Hasborn) bzw. Sa. 23.11 (Spvgg II – Karlsbrunn) nachgeholt.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg. Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Info

 

Werbung