Der Verein trauert um ein langjähriges Mitglied
Der Verein trauert um ein langjähriges Mitglied

Spvgg Quierschied nimmt Abschied von treuem Mitglied

Offener Brief der Spvgg: Im Alter von 86 Jahren verstarb am Montagmorgen das langjährige Vereinsmitglied Berthold Keller, besser bekannt als “Peetz”.

Bewegt und in tiefer Trauer nehmen wir Abschied von unserem Vereinsmitglied Berthold Keller – besser bekannt als „Peetz“. Unser wohl treuester Fan verstarb am vergangenen Montagmorgen im Alter von 86 Jahren. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gelten seiner Familie. Die Beisetzung findet am Freitag, den 10. August im Anschluss an den Gottesdienst in der Kirche St. Paul (Beginn: 14 Uhr) auf dem Friedhof in Quierschied statt.

Peetz war über unzählige Jahre hinweg Stammgast bei den Spielen „seiner“ Sportvereinigung in Quierschied und auch auf auswärtigen Sportplätzen. Doch nicht nur das. Stets ergriff er in seiner unvergesslichen, charmanten Art Partei für „seine“ Mannschaft, deren Gesicht sich über die Jahre hinweg veränderte – ganz im Gegensatz zum Eifer und Einsatz von Peetz. Als Alleinunterhalter gab er auf so manch großer Feier von Vereinsmitgliedern den Ton an und sorgte mit der ihm eigenen humorvollen Art nach dem Motto „Ich und meine Kapelle“ für Stimmung und gute Laune. Letzteres verbreitete zuverlässig die Kiste Bier, die Peetz der 1. Mannschaft nach jedem Heimsieg spendierte.

Ein Lächeln zaubern jedem Spieler, der einmal dabei sein durfte, Erinnerungen an die legendären Saisoneröffnungs-Partys im Peetzschen Garten ins Gesicht. Traditionell lud der Hausherr die aktuelle 1. Mannschaft und verdiente Spieler zu sich ein. Im liebevoll geschmückten Garten mit Bierbar und Swimming-Pool sowie dem mit Vereinsutensilien, Fotos, an den Nagel gehängten Fußballschuhen und andern Erinnerungsstücken garnierten „Fußballer-Keller“ wurden alle durch den Einsatz der ganzen Familie regelrecht hofiert und verköstigt. Vielleicht gewährten ihm deshalb alle Trainer nach dem Schlusspfiff ganz persönliche „Pressekonferenzen“, in deren Rahmen er sich mit gezielten Nachfragen Aufstellung, Taktik und Ergebnis erklären ließ.

Lieber Peetz, wir vermissen dich schon jetzt. Auf dass du da oben einen Platz findest mit guter Sicht auf „deinen“ Sportplatz und deinen Schirm für immer über uns hältst.

Bildquellen:

X
Regio-Journal

Kostenfrei
Ansehen