Deutsche Rennrodler setzen Erfolgsserie in Peking fort

Die deutschen Rennrodler haben ihre Erfolgsserie bei den Olympischen Winterspielen in Peking fortgesetzt.

Nach Gold im Einzel der Männer sowie Gold und Silber bei den Frauen sicherte sich am Mittwoch auch das Duo Tobias Wendl und Tobias Arlt im Doppelsitzer den Olympiasieg. Toni Eggert und Sascha Benecken landeten 0,099 Sekunden hinter ihren Teamkollegen und gewannen Silber.

Bronze ging an das österreichische Duo Steu/Koller. Für Wendl und Arlt ist es die insgesamt fünfte olympische Gold-Medaille. Bereits 2014 und 2018 wurden sie Olympiasieger im Doppelwettbewerb und in der Team-Staffel. Am Donnerstag haben sie in letzterem Wettbewerb die Chance auf eine weitere Medaille.

Die deutsche Olympia-Mannschaft kommt in Peking jetzt auf fünf Mal Gold und drei Mal Silber.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung