Handballbund entlässt Bundestrainer Prokop – Gislason übernimmt

Der Deutsche Handballbund hat sich kurz nach der Handball-EM von Bundestrainer Christian Prokop getrennt. Sein Nachfolger wird Alfred Gislason, der in Deutschland vor allem mit dem THW Kiel große Erfolge gefeiert hat. Insgesamt gewann er dreimal die Champions League, sieben Meistertitel und sechs DHB-Pokale.

Das teilte der Verband am Donnerstag mit. Nachfolger wird der Isländer Alfred Gislason, der am Freitag in Hannover vorgestellt wird.

„Wir haben diese schwere Entscheidung nach reichlicher Abwägung und einer ganzheitlichen Analyse aus Verantwortung für den deutschen Handball getroffen“, sagte Andreas Michelmann, Präsident des Deutschen Handballbundes. Man sei in der Analyse der Europameisterschaft davon überzeugt, dass die kurzfristigen Ziele nur „mit einem neuen Impuls“ erreicht werden könnten. „Alfred Gislason steht aufgrund seiner langjährigen Erfahrung und Erfolge für einen solchen Impuls und bringt frische Energie in die Nationalmannschaft.“ Gislason erhält einen Vertrag bis inklusive der Handball-EM 2022 in Ungarn und der Slowakei.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung