Schweiz folgt Brasilien ins WM-Achtelfinale

Schiedsrichter, über dts

Bei der Fußball-WM zieht neben den zuvor bereits qualifizierten Brasilianern auch die Schweiz als Zweiter der Gruppe G ins Achtelfinale.

Kamerun und Serbien scheiden damit aus. Die Schweiz gewann gegen Serbien 3:2, während Kamerun gegen Brasilien 1:0 gewann.

Für die Schweiz trafen Xherdan Shaqiri (20.), Breel Embolo (44.) und Remo Freuler (48.), für Serbien Aleksandar Mitrovic (27.) und Dusan Vlahovic (35. Minute). Beide Teams hätten in dieser Partie einen Sieg verdient gehabt, denn beide zeigten in diesem Schicksalsspiel ihre Qualitäten. In der Partie gegen Kamerun war Gruppenführer Brasilien die klar bessere Mannschaft, aber Kamerun parierte geschickt mit einer starken Verteidigung und einem flinken Torwart. In der zweiten Minute der Nachspielzeit erzielte dann noch Vincent Aboubakar für Kamerun ein Tor, riss sich im Torjubel sein Trikot vom Körper und kassierte eine gelbrote Karte.

Die Schweiz spielt damit am Dienstag, dem 6. Dezember, gegen Portugal. Zuvor trifft Brasilien am Montag, dem 5. Dezember auf Südkorea.