SV Elversberg: U15 startet mit Remis ins neue Jahr

In unserem NLZ Saar hat die U15 zum Jahresauftakt in der Regionalliga Südwest beim 1:1 gegen die TuS Koblenz einen Punkt geholt. Die U19 musste in der Regionalliga nach einigen […]

In unserem NLZ Saar hat die U15 zum Jahresauftakt in der Regionalliga Südwest beim 1:1 gegen die TuS Koblenz einen Punkt geholt. Die U19 musste in der Regionalliga nach einigen fragwürdigen Entscheidungen eine 0:1-Niederlage in Pirmasens einstecken, die U17 unterlag in der Bundesliga trotz eines guten Auftritts dem FC Bayern München mit 0:5.

U19 mit bitterer Niederlage in Pirmasens

Die U19 musste in der Regionalliga Südwest eine äußerst bittere Niederlage einstecken – in einem sportlich relativ ausgeglichenen Auswärtsspiel beim FK Pirmasens haben am Ende auch andere Faktoren zur 0:1-Niederlage unserer A-Junioren, die das Spiel mit acht Feldspielern beenden mussten, beigetragen. In Pirmasens entwickelte sich dabei für das Team von Interimstrainer Jens Kiefer zunächst ein ausgewogenes Spiel. Bei schwierigen Platzverhältnissen auf der Husterhöhe ergaben sich ein paar Halbchancen auf beiden Seiten, zur Pause blieb die Partie aber noch torlos. Nach dem Seitenwechsel hatten unsere Jungs dann eine Riesenchance, als Nick Hoffmann nach einer Flanke von Justin Pfeffler am Elfmeterpunkt zum Abschluss kam, aber knapp am Pfosten vorbeischoss. Mit dieser Möglichkeit blieb unsere U19 dann erstmal am Drücker, bis keine zehn Minuten nach Wiederanpfiff die erste weitreichende Aktion folgte. In der 53. Minute kassierte unser Team bei äußerst fragwürdigen Umständen und Beurteilungen die erste Gelb-Rote Karte. Trotzdem verteidigte die SVE auch in Unterzahl gut gegen Pirmasens, ließ keine zwingenden Chancen des Gegners zu und hatte stattdessen sogar ein, zwei gute Kontersituationen. Erst in der 84. Minute fiel das 1:0 für den FKP, als unsere Jungs nach einer gegnerischen Flanke im Strafraum etwas unsortiert waren und Silas Gutmann am zweiten Pfosten einschieben konnte. Trotzdem kämpfte unsere U19 gegen die drohende Niederlage an – als es dann in der 90. Minute allerdings die nächste fragwürdige Gelb-Rote Karte nach einem vermeintlichen Foulspiel gab, war die Partie entschieden. „Mit zwei Mann weniger waren wir dann nicht mehr dazu in der Lage, das Spiel zu drehen“, sagte Jens Kiefer abschließend: „Das Spiel war an sich ausgeglichen, für uns ist es wirklich äußerst unglücklich gelaufen.“

Das nächste Liga-Spiel steht für die U19 nun an diesem Sonntag, 13. März, an. Um 13.00 Uhr empfängt das Team dann die TuS Koblenz zum Heimspiel auf dem Kunstrasen an der Kaiserlinde.

U17 unterliegt beim FC Bayern

In der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest musste unsere U17 am Sonntag eine Niederlage einstecken. Beim FC Bayern München unterlag das Team von Trainer Daniel Demmerle mit 0:5 – ein Ergebnis, das allerdings zu deutlich ausfiel und nicht den Spielverlauf widerspiegelte. „Es war unterm Strich eine bittere Niederlage. Wir hatten vier Hundertprozentige Chancen, von denen wir keine einzige verwertet haben, und dann war es unsere Anfälligkeit bei Standards, die uns das Genick gebrochen hat“, sagte Demmerle. Seine Mannschaft hatte dabei direkt nach dem Anpfiff die Riesenchance auf den Führungstreffer gegen die Bayern: Bereits nach 20 Sekunden kam unsere U17 nach einer starken Pressingaktion in Ballbesitz und zur Torchance, Lukas Detzler kam freistehend vorm Keeper zum Abschluss, verpasste aber das Tor. In der Folge hatte der Gastgeber in einem sehr taktisch geprägten Spiel zwar mehr Ballbesitz, kam aus dem Spiel heraus aber kaum zu zwingenden Chancen. Stattdessen sorgten zwei Standards, die Robert Ramsak (10.) und Luka Klanac (33.) verwandelten, für die 2:0-Pausenführung des FCB. Kurz nach Wiederanpfiff legte Bayern München dann schnell erneut durch Ramsak das 3:0 nach (47.), aber unsere Jungs gaben noch nicht auf. Die SVE hatte noch zwei richtig gute Chancen, bei denen sie erneut frei vorm Keeper auftauchte und vergab. „Nach dem kampfintensiven und kraftraubenden Spiel ist die letzte Viertelstunde dann etwas in Richtung Heimmannschaft gekippt“, sagte Demmerle, dessen Jungs sich noch zwei Konter durch Ricardo Wagner (75./79.) zum 5:0-Endstand einfingen: „Aber insgesamt ist das Ergebnis doch zu deutlich ausgefallen. Unsere Jungs haben sehr viel investiert.“

Für die U17 geht es nun unter der Woche erstmal im Saarlandpokal weiter. Am Donnerstag, 10. März, steht um 19.00 Uhr die Partie bei der JFG Schaumberg-Prims an. Das nächste Bundesliga-Spiel steigt dann am Sonntag, 13. März, um 13.00 Uhr in St. Ingbert gegen die Stuttgarter Kickers.

U15 startet mit Remis

Unsere U15 ist mit einem Unentschieden in die Restrunde der Regionalliga Südwest gestartet. Am Samstag trennten sich die C-Junioren von Trainer Sebastian Schummer mit einem 1:1 von der TuS Koblenz. „Dabei sind wir sehr gut reingekommen und hatten schon nach einer Minute die riesige Doppelchance zur Führung“, sagte Schummer. Erst war Loay Al Mohammad frei durch, scheiterte aber im Eins gegen Eins am Torwart, den Nachschuss von Denis Hellborn aus elf Metern hat der Koblenzer Keeper dann ebenfalls super gehalten. Dennoch blieben unsere Jungs am Drücker, hatten mehr Ballbesitz und im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit weitere gute Chancen. Mitte der ersten Halbzeit konnte unsere U15 das auch zur Führung nutzen, Loay Al Mohammad konnte bei einem Konter Marlon Ambos freispielen, der frei vorm Torwart die Nerven behielt und flach in die lange Ecke traf (30.). „Da wir hinten nichts zugelassen haben, war die Halbzeitführung mehr als verdient“, sagte Schummer. In der zweiten Halbzeit sich Koblenz dann ins Spiel reingekämpft und konnte die Partie etwas offener gestalten. „Wir hatten weiter viel Ballbesitz, waren aber teilweise nicht mutig genug oder in manchen Situationen auch zu kompliziert und technisch zu unsauber im Spiel nach vorne“, sagte Schummer: „Wir hatten dennoch Riesenchancen, sind aber mehrfach relativ frei vorm Koblenzer Tor gescheitert, statt den Deckel draufzumachen.“ Stattdessen konnte Koblenz mit einem einfachen langen Ball die SVE-Abwehr aushebeln und in der 39. Minute durch Jan Friesen zum Ausgleich treffen. „Auch in der Folge haben wir große Chancen liegen lassen, sodass es am Ende beim Unentschieden geblieben ist“, sagte Schummer.

Für sein Team geht es nun unter der Woche im Saarlandpokal weiter: Am Mittwoch, 09. März, tritt die U15 um 18.30 Uhr im Saarlandpokal beim SV Saar 05 Jugend an.

U16 mit klarem Sieg

In der Verbandsliga war die U14 an diesem Wochenende noch spielfrei, die U16 war hingegen bereits im Einsatz. Dabei hat das Team zum Auftakt im neuen Jahr das Auswärtsspiel bei der SG St. Wendel-Ostertal mit 8:1 gewonnen. Bereits in der ersten Halbzeit gelangen unserer U16 drei Treffer (6./8./21.), ehe die SG kurz vor der Pause den Anschlusstreffer zum 1:3 erzielen konnte (39.). Nach dem Seitenwechsel ließen unsere Jungs dann aber nichts mehr anbrennen und gar nicht erst Spannung aufkommen – mit vier weiteren Treffern (56./60./62./79.) schraubte die U16 das Ergebnis deutlich in die Höhe und feierte den Auswärtssieg zum Jahresauftakt!

An diesem Wochenende steigt nun auch die U14 in die Restrunde in der Verbandsliga ein: Am Samstag, 12. März, empfängt das Team um 11.00 Uhr die JFG Saarschleife zum Heimspiel. Für die U16 geht es am Sonntag, 13. März, um 10.30 Uhr mit dem Auswärtsspiel bei der U16 des FC Homburg weiter.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Christina John

 



Bildquellen

  • Nachrichten zur SV Elversberg: Regio-Journal

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung