SV Elversberg: SVE tritt am Freitagabend in Großaspach an

Nach dem Topspiel gegen einen direkten Konkurrenten erwartet die SV Elversberg am nun anstehenden Spieltag in der Regionalliga Südwest wieder eine hart umkämpfte Partie gegen ein Team, das mitten im […]

Nach dem Topspiel gegen einen direkten Konkurrenten erwartet die SV Elversberg am nun anstehenden Spieltag in der Regionalliga Südwest wieder eine hart umkämpfte Partie gegen ein Team, das mitten im Abstiegskampf steckt. Am morgigen Freitag, 22. April, tritt die Elv von Trainer Horst Steffen im Auswärtsspiel bei der SG Sonnenhof Großaspach an, Spielbeginn in der WIRmachenDRUCK Arena ist um 19.00 Uhr.

Der Fokus der SVE richtet sich dabei zu hundert Prozent auf den nächsten Gegner. Die SG liegt derzeit auf dem 16. Tabellenplatz und damit auf dem ersten sicheren Abstiegsplatz. In den vergangenen Wochen konnte Großaspach mit dem 1:0-Sieg beim VfB Stuttgart II und dem 1:1 gegen den FSV Frankfurt gegen direkte Konkurrenten punkten, musste dann aber am vergangenen Wochenende eine knappe 0:1-Niederlage gegen den FC Homburg einstecken. „Wir bereiten uns intensiv auf dieses Spiel vor. Wer die Mannschaft von Großaspach kennt, sieht eine Menge Spieler, die schon in der 3. oder 2. Liga gespielt haben. Sie haben einen Kader mit vielen jungen Spielern, die marschieren und Gas geben, aber gepaart mit Routiniers, die eine Menge vorzuweisen haben“, sagt Horst Steffen, der ein Auswärtsspiel erwartet, „das lange ausgeglichen sein wird“, wie er sagt: „Wir müssen schauen, dass wir uns unsere Vorteile erarbeiten, aber ich reche wie auch in den letzten Wochen mit einem sehr schweren Spiel. Großaspach kämpft um jeden Punkt für den Klassenerhalt, zuhause machen sie das sicherlich auch mit richtig Engagement. Ich gehe davon aus, dass zwei Mannschaften aufeinandertreffen, die um jeden Meter auf dem Rasen kämpfen werden.“

Ziel ist dabei aber ganz klar, den erfolgreichen Weg fortzuführen. „Wir haben zuletzt viele ordentliche Spiele gemacht und gute Ergebnisse erzielt – so fahren wir auch nach Großaspach und wollen entsprechend auch mit einem guten Ergebnis wieder nach Hause kommen“, sagt Horst Steffen. Im Elversberger Kader kehrt dabei Kevin Conrad nach seiner Sperre zurück, dafür muss nun Laurin von Piechowski gelbgesperrt pausieren. Verletzungsbedingt fehlen weiterhin die Langzeitverletzten, zudem sind Eros Dacaj, Israel Suero Fernández und Carlo Sickinger noch angeschlagen; ihre Einsätze am Freitagabend sind fraglich und entscheiden sich kurzfristig.

Werbung

Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der SV 07 Elversberg, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von: Christina John

 



Bildquellen

  • Nachrichten zur SV Elversberg: Regio-Journal

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung